Sitemap
 

Sport, Freizeit, Outdoor

Outdoor ist zu einer weltumspannenden und generationsübergreifenden Bewegung geworden, die alle Altersgruppen erreicht hat. Jüngster Trend in der Branche: "Youth-Produkte". Wichtige Marktführer aus diesem Produktbereich sind regelmäßig auf der Spielwarenmesse® vertreten.

Untergruppen

  • Outdoor Winter
  • Outdoor Sommer
  • Freizeit
  • Lizenzartikel

Aktuelle Brancheninformationen

Fast 10 Jahre ist es her, dass die Spielwarenmesse® Outdoor/Freizeit im Rahmen einer Sonderschau als eigenständiges Ausstellungssegment positionierte. Die Entwicklung in den zurückliegenden Jahren gibt der Weltleitmesse in ihrer Entscheidung Recht. Das Segment „Draußen zu Hause“ legte im vergangenen Jahr allein in Deutschland um stolze 10 % zu.

Ein gutes Jahr

Davon kann die gesamte Spielwarenbranche 2013 nur träumen, jedenfalls in Deutschland. Während sich das Umsatzwachstum im deutschen Markt mit 1,5 % gegenüber den Vorjahren abschwächte und der größte Spielwarenmarkt der Welt, die USA, bei 15 Mrd. € stagnierte, koppelte sich das Segment Outdoor & Sports Toys mit 10 % vom deutschen Gesamtmarkt deutlich ab. Auch der US-Markt schaffte hier nur ein Plus von 1 %. Traditionell ist das Segment sehr heterogen strukturiert. Das Spektrum reicht von klassischem Sand- und Wasserspielzeug über Schaukeln und Rutschen bis hin zu Tret- und Rutschfahrzeug sowie Sport Acitivity-Produkten (Sportspielzeugen). Nicht zuletzt sorgten Skater und Scooter neben Trendartikeln für entscheidende Impulse im Jahr 2013.

Zu geringe körperliche Aktivität bei Kids

Die Entwicklung mutet paradox an. Während Outdoor boomt, berichtet die Studie „Health Behaviour in School-aged Children“ (HBSC), die das Gesundheitsverhalten von Schulkindern unter der Schirmherrschaft der Weltgesundheitsorganisation WHO in rund 40 Ländern und Regionen Europas und Nordamerikas untersucht, davon, dass sich mehr als 80 % der deutschen Jugendlichen zu wenig bewegen. Vor allem der Anteil körperlich aktiver Jugendlicher sinkt zwischen dem 11. und 15. Lebensjahr drastisch. Allerdings betont die Studie auch, dass die Trendanalysen über die zurückliegenden 12 Jahre zeigen, dass sich die Situation zum Bewegungsverhalten über die Jahre leicht verbessert hat. Andererseits erhöhte sich der Anteil der übergewichtigen Kinder in Europa, wie auf dem 4. Weltkongress der Kinderchirurgen in Berlin 2013 zu erfahren war, in den Jahren zwischen 2008 und 2010 von einem Viertel auf ein Drittel. In Deutschland gelten 15 % der Deutschen zwischen 3 und 17 Jahren als zu dick, 800.000 von ihnen gar als fettleibig. Wird „Healthness“ der Megatrend, wie es Zukunftsforscher glauben?

Branche präsentiert sich vielfältig

Innovativ zeigt sich die Branche in vielerlei Hinsicht. Auf der diesjährigen Spielwarenmesse® stellte ein Unternehmen einen elektrisch betriebenen Gokart Crazy Cart vor, mit dem erlebnishungrige Kinder wie Erwachsene auf ihre Kosten kommen. Das Crazy Cart kann vorwärts, rückwärts, seitwärts, diagonal und alles dazwischen fahren. Nach Angaben des Herstellers soll es derzeit das meistdiskutierteste elektrische Spielfahrzeug auf dem Markt sein. Der aus Asien stammende Rucksack X-Bikeman ist ebenfalls ein Highlight, das Fahrradfahren im Straßenverkehr sicherer machen soll. Der Rucksack zeigt über integrierte LED-Pfeile die Fahrtrichtung des Trägers an, die dieser vorne im Wireless-Sender antippt. Längst hat auch die Sportartikelindustrie die Zeichen der Zeit erkannt und bietet spezielle Outdoor-Kollektionen an.

Positive Entwicklungen zeichnen sich ab

Laut Marktforschungsinstitut Marketmedia24 stiegen die Outdoor-Umsätze von 2006 bis 2011 um 44 %. Derzeit zeichnet sich allerdings ein Konsolidierungsprozess ab. In den letzten 10 Jahren lag das durchschnittliche jährliche Wachstum bei rund 8 %. Wachstum scheint nur noch in wenig erschlossenen Märkten möglich zu sein. Allein in China stiegen die Umsätze mit Outdoor-Produkten um knapp 58 % auf 1,2 Bio. € im Jahr 2011. Dass Outdoor aber auch hierzulande eine wichtige Größe im Sport- und Freizeitmarkt ist, belegt der Anteil von 22 % am Gesamtmarkt Sport in Deutschland. Rucksäcke mauserten sich zu den Hauptumsatzträgern bei den Hartwaren. Die europäische Outdoor-Industrie erzielt jährlich Einzelhandelsumsätze von über 10 Mrd. €. Die European Outdoor Group stellte anlässlich der weltweit größten und wichtigsten Messe der Sportindustrie Herstellern die Frage, wie sich die Geschäfte 2013 entwickelt hätten. 40 % gaben an, ihre Erwartungen seien übertroffen worden. 30 % sagten, der Geschäftsverlauf entsprach ihren Erwartungen und bei 30 % blieb sie leicht hinter den Erwartungen zurück. 90 % gehen für 2014 von einer positiven Entwicklung aus.

www.toyassociation.org
www.npdgroup.de
www.asian-outdoor.com
www.media-control.de
www.marketmedia24.de
www.europeanoutdoorgroup.com
www.hbsc-germany.de