Spielwarenmesse: Sport, Freizeit und Outdoor Produkte

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Sport, Freizeit, Outdoor

Nach einem verhaltenen Start in das Jahr 2014 kann die Produktgruppe Outdoor/Sports eine erfolgreiche Zwischenbilanz in zahlreichen Schlüsselmärkten ziehen. Garanten für das Umsatzwachstum sind nicht nur Spielzeug-Blaster, die seit Jahren eine steile Karriere absolvieren, sondern auch Klassiker.

Während der Gesamtmarkt für Spielzeug in Deutschland in den ersten neun Monaten ein Umsatzplus von 4% verzeichnete, koppelte sich das Segment Outdoor/Sports einmal mehr von der allgemeinen Branchenentwicklung ab. Mit 8 % zählte die Produktgruppe zu den klaren Siegern des Aufwärtstrends. Auch in England mit einem Plus von 7 % und Frankreich mit plus 3 % zeigt die Kurve klar nach oben. Lediglich Italien als auch Spanien melden für die ersten neun Monate moderate Umsatzrückgänge bei Freizeit- und Sportartikeln.

Bewegungsverhalten zeigt nach oben

Damit setzt sich der Trend des letzten Jahres fort.  Bereits 2013 zählte Outdoor/Sports zu den eindeutigen Impulsgebern im Markt. Übertroffen wurde die Produktgruppe nur von Youth Electronics. Um fast 10 % legte die Produktgruppe in Deutschland zu. Der amerikanische Markt schaffte noch ein moderates Plus von 1 %. Outdoor, Running und Teamsport scheint also nicht nur bei gesundheitsbewussten Erwachsenen im Trend zu liegen, die eine ausgeglichene Work-Life-Balance wünschen.

Outdoorprodukte in der Spielzeugbranche können augenscheinlich auch bei Kindern punkten, obwohl die nicht immer den größten Bewegungsdrang haben. Die Studie „Health Behaviour in School-aged Children“ (HBSC) der Weltgesundheitsorganisation WHO spricht davon, dass sich mehr als 80% der deutschen Jugendlichen zu wenig bewegen. Der Anteil körperlich aktiver Jugendlicher sinkt zwischen dem 11. und 15. Lebensjahr drastisch. Allerdings zeigt die Studie auch, dass sich die Situation zum Bewegungsverhalten in den zurückliegenden zwölf Jahren leicht verbessert hat.

Klassiker bleiben wichtig

Obwohl sich die Anbieter von Outdoor/Sports-Artikel immer wieder etwas Neues für den Nachwuchs einfallen lassen, rangieren häufig die Marktklassiker seit Jahren unter den Top-Produkten. Dazu zählen Trampoline wie Schaukeln und Traktoren. Ebenso viel Spaß bereiten auch Wasser-Blaster, ein typisches Action-Spielzeug, das seit Jahren steil ansteigende Zuwächse im Spielzeugmarkt verbucht.

Auch Outdoor/Sport kann sich ebenso wenig der demografischen Entwicklung entziehen wie die gesamte Spielwarenbranche. Die Geburtenrate aller entwickelten Staaten liegt derzeit bei 1,6 Kindern pro Frau – deutlich zu wenig, um eine „Kohorte“ stabil zu halten. Das zeigt, wie wichtig die Internationalisierung des Spiel-warengeschäftes geworden ist, um auch in Ländern mit geringerem Pro-Kopf-Umsatz Potenziale für Spielzeuge zu erschließen – ein Weg, den seit Jahren auch die Spielwarenmesse® konsequent beschreitet. Andererseits wird am Kind zuletzt gespart – das lässt noch Spielraum für Innovationen, um im heimischen Markt weiterhin erfolgreich zu bleiben.

Ansprechpartner für neue Aussteller:

Susanne Maichel

s.maichel@spielwarenmesse.de
+49(0)911 99813-56

Ansprechpartner für bestehende Aussteller:

Stefan Mast

s.mast@spielwarenmesse.de
+49(0)911 99813-53
 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.