Spielwarenmesse: Innovative Ideen für Bau­kästen und Kons­truktions­spielzeug

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Ravensburger GraviTrax Spielszene
  Trends

20. April 2017 / Trends

Innovative Ideen für Bau­kästen und Kons­truktions­spielzeug

von Harald Hemmerlein /  Kommentare anzeigen

Baukästen sind ein weites Feld, auf dem sich einfache Holzbausteine ebenso tummeln, wie High-Tech-Konstruktions-Systeme. Das zeitlose Stein auf Stein Spielprinzip gehört zu den Klassikern, für das sich Kinder und Erwachsene immer wieder begeistern können. Technische und elektronische Konstruktionssysteme stechen bei den Neuheiten regelmäßig hervor. Manche Crowdfunding-Projekte beweisen allerdings, dass neue Ideen auch ohne Kabel und Strom machbar sind.

Manchmal schaffen es Spielwaren, in den Mainstream-Medien eine außergewöhnliche Resonanz zu erzeugen. So erging es kürzlich dem Nimuno-Klebeband. Das Band Nimuno Loops kann, was alle Klebebändern können sollten: es klebt auf allen erdenklichen Oberflächen. Das Besondere: Auf der nicht klebenden Seite erschafft es andere Verbindungsmöglichkeiten der klemmenden Art. Bausteine vom Typ LEGO passen in die Noppen des Bandes und gelangen so in Positionen, die ohne den klebenden Beistand nicht erreichbar wären.

Anine Kirsten und Max Basler aus Südafrika hatten die Idee zum Klötzchen Band, die sie mit Hilfe einer Crowd-Funding-Kampagne auf Indiegogo finanzierten. Das Band erhielt große Aufmerksamkeit in den Medien, was auch zeigt, wie sehr wir auch als Erwachsene noch offen für dieses Themen sind, die uns in der Traumzeit unserer Kindheit fasziniert haben.

NIMUNO LOOPS - TOY BLOCK COMPATIBLE ADHESIVE TAPE

Physikalische Kräfte steuern

GraviTrax von Ravensburger
Ravensburger: GraviTrax

Ravensburger stellte auf der vergangenen Spielwarenmesse® in Nürnberg erstmals ein innovatives Baukasten-System GraviTrax vor, mit dem kreative Konstrukteure anspruchsvolle Kugelbahnwelten bauen können. Der Weg ist hier das Ziel, denn es heißt: physikalische Gesetze geschickt zu nutzen und verschiedene Bauteile sowie spektakuläre Action-Elemente klug zusammenbauen. Kinder wie Erwachsene sind dabei immer wieder aufs Neue herausgefordert, aktionsreiche Streckenverläufe zu planen, auszuprobieren und zu realisieren. Durch Magnetismus, Kinetik und Gravitation bahnen sie so den Kugeln einen Weg ins Ziel.

Beim Konstruktionsspiel geht es keineswegs nur statisch zu. Fahrzeuge aller Art gehören schon immer zu den Lieblingen der Kinder und denen, die sich als Erwachsene diesen Teil ihrer Kindheit bewahrt haben.

Mit dem Bluetooth Racing Set lassen sich drei innovative Fahrzeuge im neuen fischertechnik Design bauen. Aus über 350 Bauteilen entstehen ein Rennwagen, ein Roadster oder auch ein Wheelie-Fahrzeug das auf den Hinterrädern fährt. Das Fahrwerk der Autos trägt sie über jedes Terrain. Mit dem Controller der Fernsteuerung oder dem Smartphone/Tablet werden die Fahrzeuge ferngesteuert. Die Drehzahl des Getriebemotors und der Lenkeinschlag des Servo können dabei stufenlos geregelt werden.

Auch mit Plüsch und Silikon baut es sich gut

Die Anbieter von Spielwaren in dieser Produktkategorie entdecken auch neue Werkstoffe, die das Angebot bereichern. So hat etwa das tschechische Unternehemen KOSÁČCI - hračky, které letííí, s.r.o. mit PIX-IT einen Baukasten entwickelt, der mit Elementen aus Silikon ausgestattet ist und den Kindern sowohl freies Gestalten ermöglicht als auch vorgegebene Gestaltungsaufgaben realisieren lässt.

Textilien würde man beim Thema Baukästen nicht ohne Weiteres vermuten. Das polnische Unternehmen JollyHeap Svitlana Sapunova überraschte in Nürnberg mit Plüschwürfeln als Basiselemente eines magnetischen Konstruktionssystems. Die großen Softbausteine lassen sich durch starke Magnete zu vielen Bauwerken verbinden, die ganze Zimmer füllen können.

Natürliche und nachhaltige Materialien

Auf innovative und nachhaltige Weise nutzt die Wiener Spielkartenfabrik Ferd. Piatnik & Söhne aus Österreich das Material Holz für seine neuartigen Wabenbausteine Bioblo. Sie bestehen zu rund 60 Prozent aus Holzspänen heimischer Nadelbäume aus PEFC-zertifizierter Waldbewirtschaftung und rund 40 Prozent aus Recyclingkunststoff der aus wiederverwerteten Mehrwegbechern gewonnen wird. Das Material wurde in Österreich entwickelt und ist frei von Weichmachern und sonstigen schädlichen Inhaltsstoffen.

Einen ähnlichen Weg geht das englische Unternehmen Primo Toys – und kommt dabei ganz ohne Monitor aus. Der hochwertige Roboter aus Holz begleitet Kinder bereits ab drei Jahren bei ihren ersten Schritten in die Welt des Programmierens. Cubetto ist das erste System, mit dem Kinder ganz ohne Bildschirm die Grundzüge des Programmierens lernen. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder unmittelbar erlebbar.

Lego lehrt das Programmieren

Auch Marktführer LEGO erweckt mit LEGO BOOST Modelle zum Leben. Mit LEGO BOOST will die LEGO Gruppe 2017 die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fortsetzen, Programmieren und physisches Bauen zu verbinden. Das programmierbare Roboticset LEGO BOOST führt Kinder ab 7 mithilfe einer kostenlosen App, einer digitalen LEGO Bauanleitung und einfachen Programmierbefehlen für fünf LEGO Modelle an das Programmieren heran. Diese Spielidee wurde auf der Spielwarenmesse® 2017 mit dem ToyAward ausgezeichnet.

ToyAward Winner 2017: LEGO BOOST, LEGO

Erfahren Sie als erster, welche Themen die Spielwarenbranche bewegen! Mit dem Newsletter der Spielwarenmesse® bekommen Sie regelmäßig die neusten Informationen zu Spielzeugtrends und -neuheiten, Praxisbeispiele von Experten sowie Updates zu den aktuellen Marktentwicklungen aus der ganzen Welt. Melden Sie sich jetzt an!

 

Autor dieses Artikels:

Harald Hemmerlein

Diesen Artikel:

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.