Spielwarenmesse: Markt Brasilien: traditionelle Spielsachen trotzen der Rezession

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Brasilianische Kinderbetreuung
  Markt

03. Juli 2017 / Markt

Markt Brasilien: traditionelle Spielsachen trotzen der Rezession

von Euromonitor International /  Kommentare anzeigen

Brasilianische Verbraucher verfolgen die neuesten internationalen Spielzeugtrends mit großer Aufmerksamkeit. Aber da die einheimischen Hersteller stärker positioniert sind und es für Importprodukte natürliche Barrieren gibt, ziehen viele Verbraucher einheimische Produkte den internationalen Marken vor.

Brasilianische Käufer sind generell weiterhin bereit, für ihre Kinder viel Geld auszugeben, aber die Ausgaben pro Spielzeug sind aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Lage gesunken.

In Brasilien kaufen Erwachsene seltener Spiele und Puzzles für sich selbst, als dies zum Beispiel in Europa der Fall ist. Teenager und Erwachsene zeigen geringeres Interesse an Gesellschaftsspielen und Puzzles und interessieren sich stattdessen mehr für Sammelangebote wie Modellautos und Actionfiguren. Die Umsätze in Brasilien werden vor allem mit traditionellen Spielwaren für Kinder im Alter bis zu sechs Jahren einerseits und mit Pree-Teens (7-12 Jahre) andererseits gemacht.

Die schwierige wirtschaftliche Lage in Brasilien hat kaum Auswirkungen auf die Spielwarenbranche

Vertrieb von Spielwaren in Brasilien nach Vertriebskanal Vertrieb von Spielwaren in den Niederlanden nach Vertriebskanal (Darstellung: Spielwarenmesse; Quelle: Euromonitor International)
Vertrieb von Spielwaren in Brasilien nach Vertriebskanal Vertrieb von Spielwaren in den Niederlanden nach Vertriebskanal (Darstellung: Spielwarenmesse; Quelle: Euromonitor International)

Obwohl aufgrund der wirtschaftlichen Situation in Brasilien viele Branchen, die keine Waren des Grundbedarfs verkaufen, bei Umsätzen und Stückzahlen Verluste hinnehmen mussten, konnten traditionelle Spielwaren relativ gut abschneiden. Sie liefen sogar besser als Verbraucherelektronik, Kleidung und Schuhe. Der Grund für die guten Zahlen ist eine Mischung aus verbesserter lokaler Produktivität, neuen Lizenzprodukten und preissensiblerem Portfolio.

Konstruktionsspielzeug verkauft sich mit am besten. Allerdings findet das Wachstum ausgehend von einem niedrigeren Niveau als bei Spielwaren mit höherer Reife statt, während der durchschnittliche Einzelstückpreis höher ist, weil es sich häufig um Importware handelt. Die hohen Umsätze haben also eher mit gestiegenen Preisen und weniger mit höheren Stückzahlen zu tun. Es wird erwartet, dass Konstruktionsspielzeug sich ausgehend von diesem niedrigen Niveau im Prognosezeitraum weiter positiv entwickeln wird. Trotz ihres etwas höheren Preises gelten Konstruktionsspielzeuge als pädagogisch wertvolles Spielzeug, das zur Stärkung der motorischen Fähigkeiten und der Kreativität von Kindern führt. Dies könnte Eltern weiterhin dazu ermutigen, solche Spielwaren für ihre Kinder zu kaufen.

Elektronische Komponenten in traditionellen Spielwaren werden in Brasilien immer wichtiger und dominieren bereits bestimmte Kategorien wie ferngesteuerte Fahrzeuge und wissenschaftliches und edukatives Spielzeug.

Wettbewerbslandschaft

Top 5 Spielwaren-Hersteller in Brasilien mit Marktanteilen in % (Darstellung: Spielwarenmesse; Quelle: Euromonitor International)
Top 5 Spielwaren-Hersteller in Brasilien mit Marktanteilen in % (Darstellung: Spielwarenmesse; Quelle: Euromonitor International)

Mattel do Brasil ist einer der größten brasilianischen Spielzeughersteller, während Candide Indústria e Comércio weiterhin die führende einheimische Firma bei traditionellem Spielzeug in Brasilien bleibt. Sie konzentriert sich vor allem auf funk- und ferngesteuerte Spielzeuge sowie andere traditionelle Spielwaren für Kinder im Kindergartenalter (3-4 Jahre) und wissenschaftliches und edukatives Spielzeug. Durch Verträge über die Nutzung von Markenrechten mit großen internationalen Firmen wie Mattel hat das Unternehmen den großen Vorteil, dass es seine Produkte in Brasilien über bekannte Marken vermarkten kann.

Bei den Neuheiten investieren Hersteller in Brasilien weiterhin in Spielzeug, das die Kreativität fördert und praktische Erfahrungen vermittelt, mit deren Hilfe die junge Generation Fähigkeiten erwerben soll, die sie im echten Leben in naher Zukunft nutzen kann, wie z.B. Kochen, Nähen oder  bestimmten Berufen.

In der Kategorie traditionelles Spielzeug gibt es immer noch Spielraum in bestimmten Produktbereichen, aber für viele Hersteller wird es Zeit, ihre Strategien bei Produktplatzierung, Portfolio und Kommunikation zu überdenken, um die Auswirkungen der wirtschaftlichen Krise auf ihre Umsätze so gering wie möglich zu halten.

Gemeinsame und kanalübergreifende Kommunikationskampagnen können hier ein Weg für die Marken im Bereich Traditionsspielwaren sein, ihre Präsenz zu erhöhen, und dieser Trend wird sich vermutlich weiter fortsetzen. Die meisten Top-Firmen in diesem Bereich haben nicht nur im Internet, sondern auch über ihre eigenen Webseiten und Einzelhandelsparter und spezialisierte Blogs robuste Kommunikations- und Werbekampagnen am Laufen.

Marken und Lizenzen

Obwohl auch internationale Marken in Brasilien nach wie vor attraktiv bleiben, laufen lokale Lizenzen gerade im Bereich traditionelles Spielzeug weiterhin gut und generieren sowohl für den Lizenznehmer als auch den Lizenzgeber spannende Erlöse. Ein gutes Beispiel für eine Marke, die in verschiedenen Bereichen gut performt, ist die Fernsehserie „O Show da Luna“. Inzwischen gibt es von dieser Marke auch Lizenzprodukte. O Show da Luna erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das die Wissenschaft liebt und beim Entdecken der Welt verschiedene Abenteuer erlebt.

Galinha Pintadinha bleibt eine der wichtigsten Marken für junge Kinder unter sechs Jahren. Die Marke ist in verschiedenen Produktkategorien präsent: traditionelles Spielzeug, Schulsachen, Kleidung und Schuhe. Bei Pre-Teens sind internationale Marken wie Max Steel von Mattel do Brasil und Hello Kitty immer noch angesagt.

Die Erstellung und Pflege einer Facebookseite, eines Youtube-Kanals oder einer Webseite für eine Marke beeinflussen nicht nur den User (die Kinder), sondern informieren auch den Käufer (die Eltern) und verstärken die Präsenz der Marke in deren Köpfen, sodass diese sich dann beim Kauf von Spielzeugen dieser Marke für ihren Nachwuchs sicherer sind und ein gutes Gefühl haben. Eine weitere Möglichkeit, für lokale Marken wie Galinha Pintadinha und Patati Patatá Clowns Umsatz zu generieren, sind Live-Shows und Aufführungen von professionellen Schauspielern, die auch über Onlinekanäle beworben werden.


Hierbei handelt es sich um einen Auszug des Spielwarenreports für Brasilien von Euromonitor International. Den kompletten Report mit Marktforschungsergebnissen finden Sie hier.

Erfahren Sie als erster, über welche Themen die Spielwarenbranche spricht. Mit dem Spielwarenmesse® Newsletter bekommen Sie regelmäßig die neusten Informationen zu Spielzeugtrends und -neuheiten, exklusive Interviews mit Machern aus der Branche sowie Updates zu den aktuellen Marktentwicklungen aus der ganzen Welt. Melden Sie sich jetzt an!

 

Autor dieses Artikels:

Euromonitor International

Diesen Artikel:

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.