Spielwarenmesse: Warum Hasbro für neue Spiel­ideen auf Crowd­funding setzt

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Crowdfunding
  Macher

15. Mai 2017 / Macher

Warum Hasbro für neue Spiel­ideen auf Crowd­funding setzt

von Harald Hemmerlein /  Kommentare anzeigen

Hasbro hat einen originellen Weg gefunden, an frische Spielideen zu kommen und sie zugleich von den Spielern selbst bewerten zu lassen. Die Finalisten der „Hasbro Gaming Challenge“ starten mit ihren Spielideen eine Crowd-Funding-Kampagne via Indiegogo. Dabei arbeiten sie eng mit Hasbro und Indiegogo zusammen, um die Kampagne so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Wie erfolgsversprechend diese Strategie ist, verrät Jonathan Berkowitz, Senior Vice President of Hasbro Gaming, im Interview.

Die Crowd-Funding-Kampagnen geben den Spieleentwicklern Einblicke darin, was sie für ihre Ideen brauchen, um sie bestmöglich weiterzuentwickeln – auch, wenn sie nicht die Gewinner der Hasbro Gaming Challenge sind. Hasbro verfolgt die Kampagnen auf Indiegogo und berücksichtigt auch die Anzahl der Mitwirkenden bei der Auswahl des Gewinners. Zudem ist Crowd-Funding als eine Art „Temperaturmesser“ ein guter Weg für Hasbro, um erste Reaktionen zum Spiel einzufangen.

Spielwarenmesse®: Für Spieleverlage gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten Ideen für neue Spiele zu entwickeln. Interne Produktentwickler kreieren neue Spiele nach den Vorgaben des Marketings oder externe Spieleautoren bringen ihre Ideen ein. Um möglichst viel erfolgversprechenden externen Input zu erhalten, begeben sich Produktentwickler und Spieleredakteure zu Spieleautorentreffen und Spielemessen – oder setzen, wie Hasbro, die Internetgemeinde ein, um neue Spielideen bewerten zu lassen.

Jonathan Berkowitz: Wir sind der Meinung, dass großartige Spieleideen von überall herkommen können. Zusätzlich zum internen Entwicklungsprozess, arbeiten wir deshalb mit einem starken externen Team zusammen, das aus Erfindern, Designern und Machern aus der ganzen Welt besteht. Die Hasbro „Gaming Challenges“ helfen uns dabei, mit Nachwuchserfindern von der Spiele-Community zusammenzuarbeiten und damit die Spieleindustrie aktiv zu gestalten.

Was dürfen wir uns unter der „Gaming Challenge“ vorstellen, aus der zuletzt das Familienspiel „Cloud Control“ von Eugene Bryant als Gewinner hervorging?

J.B.: Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Eugene Bryant, um sein Spiel „Cloud Control“ zu realisieren. Während des Entscheidungsprozesses hatten wir viel Spaß beim Spielen und sind uns sicher, dass gerade unsere junge Zielgruppe diesen auch haben wird.

Wie viele Spiele im Hasbro-Programm haben bisher auf diesem Weg ihren Weg ins Portfolio gefunden?

J.B.: Insgesamt wurden bisher drei Spiele im Portfolio bei Hasbro aufgenommen. Das Spiel „The Mr. Toast Game“ von Dan Goodsell, der 2015 als Gewinner der Gaming Challenge hervorging, gibt es bereits in einer der größten amerikanischen Supermarktkette, Target, zu kaufen und das Finalistenspiel „Hex Casters“ ist bereits bei Amazon verfügbar. Wir sind gespannt, wie die Weiterarbeit mit Eugene Bryant aussehen wird, um sein Spiel „Cloud Control“ zu verwirklichen.

Wie schaffen Sie Aufmerksamkeit bei den Spieleautoren?

J.B.: Wir arbeiten mit einflussreichen Gruppen zusammen und besuchen Veranstaltungen der Spiele-Community, um die Gaming Challenge bekannt zu machen. Außerdem betreiben wir einen Blog auf der Gaming Challenge Webseite. Dort werden regelmäßig Interviews mit Hasbro Spieleentwicklern, Programmneuigkeiten und andere News veröffentlicht.

Hat der Autor Einfluss auf die weitere Produktentwicklung seiner Idee bei Hasbro?

J.B.: Durch die Hasbro Gaming Challenge treten wir mit talentierten Spieleentwicklern der Spiele-Community in Kontakt, die wir anders nicht getroffen hätten. Zu diesem Zeitpunkt ist alles möglich.

Welche Messen und Spieleveranstaltungen besuchen Hasbro-Mitarbeiter weltweit auf der Suche nach neuen Spielideen?

J.B.: Hasbro ist auf den wichtigsten Messen weltweit vertreten. Zum Beispiel sind wir jedes Jahr auf der New York Toy Fair, der Spielwarenmesse in Nürnberg und der Hong Kong Toys & Games Messe. Neben den Messen nimmt Hasbro auch an Veranstaltungen der Spieleindustrie teil. Da sind wir zum Beispiel bei den Internationalen Spieletagen SPIEL und der Gen Con.


Erfahren Sie als erster, über welche Themen die Spielwarenbranche spricht. Mit dem Spielwarenmesse® Newsletter bekommen Sie regelmäßig die neusten Informationen zu Spielzeugtrends und -neuheiten, exklusive Interviews mit Machern aus der Branche sowie Updates zu den aktuellen Marktentwicklungen aus der ganzen Welt. Melden Sie sich jetzt an!

 

Autor dieses Artikels:

Harald Hemmerlein

Diesen Artikel:

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.