Spielwarenmesse: Trend Gallery 2017

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

TrendGallery

Die Toy Trends 2017 mit Reyne Rice

Body and Mind

Aktivität und Entspannung als Ausgleich zum stressigen Alltag der Kinder - dies greift der Trend „Body and Mind“ auf. Körperliche und geistige Erholung werden spielerisch gefördert und Fitness und Bewegung verbunden mit viel Spaß, sorgen für eine Balance von Körper und Geist.

Mehr erfahren

 

 



Girl Power

Mädchen sollten stark, selbstbewusst und unabhängig sein und ihren Interessen nachgehen. Ärztin, Künstlerin, Ingenieurin – nichts ist mehr unmöglich. Wichtig ist es, seine Ziele und Träume zu verfolgen. Dazu sollte man alle Mädchen ermutigen. Und ihnen die Fähigkeiten an die Hand geben, damit sie ihre Interessen erproben und sich ausprobieren können.

Mehr erfahren

 

 



Swap & Collect

Sammeln begeistert Groß und Klein. Durch Tauschen kommt ein zusätzlicher Reiz hinzu. Das Gefühl das fehlende Stück endlich in Händen zu halten, fördert den Spaß am Sammeln zusätzlich. Erst so wird die Sammlung vollständig und wertvoll. Überraschungseffekte, Spannung, Spiel und Spaß sind mit diesem Trend garantiert.

Mehr erfahren

 

 


TrendCommittee

John Baulch verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der britischen Spielwarenfachpresse. Im Juni 2011 gründete er seine eigene Fachzeitschrift mit dem Namen Toy World, die in kürzester Zeit zur führenden Spielzeugpublikation in Großbritannien wurde. Sie ist dafür bekannt, dass sie im schnelllebigen Geschäft mit Spielwaren immer am Puls der Zeit ist. John veröffentlicht auch einen beliebten wöchentlichen Blog, der jeden Freitag auf der Toy World Webseite erscheint.
Daniele Caroli, geb. 1945 in Mailand, begann 1970 seine Karriere als Journalist. Bis 1985 war er im Musikbereich tätig und befasste sich bis Mitte der 90er Jahre mehr und mehr mit Unterhaltungselektronik. Er schrieb sowohl für Verbraucherzeitschriften als auch für Fachverlage. 1994 wurde er Chefredakteur bei Il Giornale dell’Infanzia, der italienischen Fachzeitschrift für Babypflegeprodukte, die er bis heute leitet. Von 2000 bis März 2013 war er Chefredakteur bei Giochi & Giocattoli, der Fachzeitschrift für Spielwaren, die vom selben Verlag herausgegeben wird. Außerdem war er Präsident der International Toy Magazines Association von 2008 bis 2012.
Dr. Maria Costa ist seit 1992 Leiterin des Kinder-Forschungszentrums am AIJU, einem spanischen Institut für die technische Überprüfung von Kinderartikeln. Dort hat sie zahlreiche Forschungsprojekte in den Bereichen Spielen, Spielwaren, Technologie, Kindheit, familiäres Zusammenleben und Zukunftsaussichten durchgeführt. Seit 25 Jahren betreut sie federführend den „Games and Toys Guide“ und hat in dieser Funktion mehr als 5.000 Spielsachen von Fachleuten und Kindern kritisch unter die Lupe nehmen lassen. Sie hat daneben zahlreiche Artikel, Postings und Bücher verfasst, die sich mit dem gesellschaftlichen Wandel, Kindererziehung, den Vorlieben von Kindern sowie Trends bei Kinderartikeln und –geschäften auseinandersetzen. Seit 2001 hat sie im Rahmen ihrer Marktforschungsaktivitäten mehr als 7.000 spanische Familien befragt. Dank dieses fundierten Wissens ist sie auch als Beraterin für verschiedene Spielwarenproduzenten tätig. Seit 2015 arbeitet sie an einer europaweiten Studie zur Neusegmentierung der Zielgruppe Kinder. Ihre letzten beiden Studien, mit denen sie auch auf internationalen Konferenzen vertreten war, befassten sich mit folgenden Themen: Spielwaren für inklusives Spielen: Verfügbarkeit und Technik (Januar 2016, Italien) sowie Steuerung von Gefühlen durch Spielangebote für Teenager.
Axel Dammler ist geschäftsführender Gesellschafter von iconkids & youth, dem größten deutschen Spezialinstitut für Kinder- und Jugendforschung. Geboren in Lemgo, hat er nach seinem Abitur in München Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet seit 1992 mit jungen Zielgruppen und hat seitdem zahlreiche Studien zu nationalen und internationalen Medien- und Konsumgütermärkten durchgeführt. Er arbeitet außerdem als Berater und hat neben mehr als 50 Artikeln auch mehrere Bücher veröffentlicht. Sein aktuelles Buch "Rosa Ritter, schwarze Prinzessinnen" zur Gender-Diskussion ist im Oktober 2011 erschienen.
In jüngster Vergangenheit war Richa Dikshit unter anderem an der Gründung von Yellow Giraffe beteiligt, einem Online-Spielwarenladen, den sie mittlerweile verkauft hat. Sie hat sich intensiv mit den Themen Konsumentererfahrung und Verbrauchertrends im Bereich Spielwaren und Babyartikel auseinandergesetzt und dabei einen Großteil ihrer Zeit der Beobachtung von Branchentrends gewidmet. Diese Erkenntnisse wendet sie nun im Hinblick auf den indischen Markt an. Seit 2011 betreibt sie außerdem einen Online-Videokanal für Spielsachen, der den Namen ToyTasting trägt. Dank dieses Backgrounds ist sie auch als Beraterin sehr gefragt und hat schon mit führenden weltweit vertretenen Spielzeugherstellern zusammengearbeitet. Sie hat zwei Töchter und war früher für Alliance Bernstein und Merrill Lynch tätig. Derzeit lebt sie mit ihren Kindern und ihrem Mann im indischen Mumbai.
Philippe Guinaudeau ist Vorstandsvorsitzender von Kidz Global. Kidz Global ist ein auf quantitative Marktforschung und Beratung spezialisiertes Unternehmen, das auf sämtlichen Consumer-Märkten mit dem Schwerpunkt Kinder zu Hause ist. Zu den Fachgebieten von Kidz Global zählen u.a. Lizenzfragen, Spielwaren & Spiele, Videospiele, Unterhaltungs- und Bildungsangebote. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Marketing, lebte auf drei Kontinenten und kennt die Spielwarenmärkte der Welt genau.
Marek Jankowski unterstützt Unternehmen aus der Spielwaren- und Babyartikelbranche bei der Schärfung ihres Profils und dem Aufbau neuer Geschäftskontakte. Er ist Begründer von „Branza Dziecieca“, dem größten meinungsbildenden Magazin für die Kinderartikelbranche in Polen. Seit 2011 ist er außerdem Mitglied des Vorstandes des polnischen Spielwarenverbandes und seit 2014 Präsident von Baby Care Magazines International. Darüber hinaus hat er zwei Bücher veröffentlicht: „Great Small Business“ (2008) und „Small Business Pitfalls“ (2011).
Gabriela Kaiser, geb. 1969 in Frankfurt/M., hat Textiltechnik mit Schwerpunkt Design in Mönchengladbach studiert und knapp 6 Jahre als Designerin gearbeitet, bevor sie sich mit einer Trendagentur selbstständig gemacht hat. Seit 2002 arbeitet sie als Trendscout und -beraterin deutschlandweit und zählt seither bekannte Unternehmen aus Industrie und Handel sowie Messen und Fachmagazine zu ihren Kunden. Vom SS 2010 bis WS 2013/14 hatte sie den Lehrauftrag für Strategie- und Trendforschung an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm im Fachbereich Design. Gabriela Kaiser hat bei Ihrer Recherche nach neuen Trends immer den gesamten Lifestyle im Blick.
Reyne Rice, Fachfrau für die neuesten Trends in Sachen Spielwaren und Beraterin, kann auf 30 Jahre Erfahrung zurückblicken, wenn es um Marketing, Forschung und Analyse der Spielwarenbranche und der Angebote für Jugendliche geht. Sie hat Produkte und Lösungen für verschiedenste Auftraggeber entwickelt. Darüber hinaus ist sie seit über zehn Jahren als Journalistin, Trendexpertin und Beraterin für Spielwarenverbände und -–publikationen in den USA, Europa und Asien aktiv. Die Beiträge von Reyne Rice wurden in mehr als 60 Ländern veröffentlicht und sie tritt häufig als Keynote-Speakerin auf internationalen Konferenzen auf. Seit 2003 ist Reyne Rice Inhaberin der Beratungsfirma „Toy Trends“.
Toy Business Forum presentations 2017

ToyKnowHow für die Spielwarenbranche

Eingebunden in die TrendGallery in Halle 3A bot das Toy Business Forum 2017 Brancheninteressierten kompakte, kostenlose Vorträge. Aktuelle Marktentwicklungen aus der Spielwarenbranche und der Welt des Handels sowie die neuesten Trends aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Lizenzen wurden von hochkarätigen internationalen Referenten präsentiert. Das Toy Business Forum widmete sich jeden Tag einem spezifischen Thema.

 
13:00 - 13:45 Uhr | Retail 2020: Der Sinneswandel zum Sinneshandel
Frank Rehme, gmvteam – die Ergebnismanufaktur, Düsseldorf

Die Grundlage für Frank Rehmes Beschäftigung mit den Szenarien von morgen bilden Erfahrungen mit der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen mit konsequentem Anwenderfokus und seine langjährige Tätigkeit als Innovationsmanager der METRO Group. In seinem Unternehmen "gmvteam GmbH" stellt er sich mit neuen Innovationen und Konzepten den Herausforderungen der Branchen im 21. Jahrhundert. Trends und Veränderungen in der Gesellschaft sind sein Fokus. In seinem Vortrag greift Frank Rehme folgende Themen auf:

  • Von der Kundenzentrierung zur Menschenzentrierung
  • Wie entstehen Kaufentscheidungen?
  • Neuromarketing am PoS
  • Branchentrends und Ausblick
13:45 - 14:15 Uhr | Neue Chancen im Einzelhandel durch Anpassung an die Bedürfnisse von Kindern
Dr. Maria Costa, AIJU Technisches Institut für Kinderartikel & Freizeitprodukte, Valencia/Spanien

Dr. Maria Costa ist seit 1992 Leiterin des Kinder-Forschungszentrums am AIJU, einem spanischen Institut für die technische Überprüfung von Kinderartikeln. Dort hat sie zahlreiche Forschungsprojekte in den Bereichen Spielen, Spielwaren, Technologie, Kindheit, familiäres Zusammenleben und Zukunftsszenarien durchgeführt. Darüberhinaus hat sie zahlreiche Artikel, Postings und Bücher verfasst, die sich mit dem gesellschaftlichen Wandel, Kindererziehung, den Vorlieben von Kindern sowie Trends bei Kinderartikeln und -geschäften auseinandersetzen. Auf der Grundlage von acht unterschiedlichen Profilen, die unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften, Wünsche, Bedürfnisse und Sehnsüchte von Kindern erstellt wurden, werden in ihrem Vortrag zahlreiche Chancen vorgestellt, wie innovative Strategien für den Vertrieb von Waren und Services entwickelt werden können, die die Zielgruppe auch wirklich ansprechen.

14:15 - 15:00 Uhr | Globale Spielzeugtrends und Technologien von morgen – Neue Trends und Technologien auf dem weltweiten Spielwarenmarkt
Reyne Rice, ToyTrends, New York/USA

Reyne Rice kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Spielzeugbranche sowie im Bereich Entertainment und Kids Technology zurückblicken. Sie entwickelt Produkte und Lösungen für Medien, Verbraucher, Fachverbände, Händler, Hersteller und Lizenzgeber. Seit 14 Jahren ist sie als Spezialistin für Spielzeugtrends, Beraterin und internationale Journalistin tätig und CEO ihrer eigenen Beratungsfirma ToyTrends. Ihr Vortrag bietet einen raschen visuellen Überblick über die neuesten Spielwaren, Spiele und technischen Produkte und deren führende Hersteller, die uns im Jahr 2017 und darüber hinaus begleiten werden. Hier geht es um die globale Perspektive.

15:00 – 15:30 Uhr | Die Trends 2017 der TrendGallery
Dr. Maria Costa, AIJU Technisches Institut für Kinderartikel & Freizeitprodukte, Valencia/Spanien

Dr. Maria Costa ist seit 1992 Leiterin des Kinder-Forschungszentrums am AIJU, einem spanischen Institut für die technische Überprüfung von Kinderartikeln. Dort hat sie zahlreiche Forschungsprojekte in den Bereichen Spielen, Spielwaren, Technologie, Kindheit, familiäres Zusammenleben und Zukunftsszenarien durchgeführt. Darüberhinaus hat sie zahlreiche Artikel, Postings und Bücher verfasst, die sich mit dem gesellschaftlichen Wandel, Kindererziehung, den Vorlieben von Kindern sowie Trends bei Kinderartikeln und -geschäften auseinandersetzen. In diesem Vortrag stellt Dr. Maria Costa die drei Toy Trends 2017 vor: "Body and Mind", "Girl Power" und "Swap & Collect".

13:00 Uhr - 13:20 Uhr | Lizenzen schaffen weltweit Impulse
Charles Riotto, LIMA, New York/USA

Charles Riotto ist Präsident und CEO des weltweit größten Branchenverbands für das Lizenzwesen, der Licensing Industry Merchandisers’ Association (LIMA), dem mehr als 1.100 Unternehmen auf der ganzen Welt angehören. Bevor er 1997 zur LIMA kam, war er Geschäftsführer der International Recording Media Association und davor Marketingleiter und Geschäftsführer beim Verband der amerikanischen Spielwarenhersteller (Toy Manufacturers of America, Inc.).

13.20 Uhr - 14.00 Uhr | Wie Lizenzthemen auch Ihr Geschäft pushen!
Peter Hollo, LIMA Germany, Ottobeuren

Seit Juni 2016 unterstützt und berät Peter Hollo die Licensing Industry Merchandisers´ Association (LIMA) in Deutschland. Vor seiner Karriere als Unternehmensberater mit seinen gleichnamigen Unternehmen, Peter Hollo – International Consultants, war er für so renommierte Unternehmen wie die Nanz-Gruppe, Raiffeisen, Hein-Gericke, Polo oder Müller in Ulm verantwortlich tätig.


Markus Pfitzner, Hasbro Deutschland GmbH, Dreieich

Markus Pfitzner ist Senior Director Hasbro Consumer Products EMEA bei Hasbro und im Marketing- und Licensing-Bereich in der Spielwaren-Branche zu Hause. Der studierte Publizist begann seine Laufbahn bei Nintendo, wo er unter anderem den europäischen Pokémon-Launch verantwortete. Ab 2000 arbeitete er elf Jahre für Mattel und baute dort das europäische Lizenzgeschäft für Marken wie Barbie, Hot Wheels und Fisher Price mit auf. Seit 2012 ist er für Hasbro tätig und dort derzeit für die Vermarktung starker Marken wie My little Pony,Transformers, Nerf und Monopoly in ganz Europa zuständig.


Markus Disselhoff, Studio 100 Media GmbH, München

Markus Disselhoff ist als Deputy Head of Licensing bei der Studio 100 Media GmbH u. a. zuständig für die Akquisition, Verhandlung und den Abschluss nationaler und internationaler Lizenzverträge, die Identifizierung von potentiellen Kunden für die Studio 100 Media-Lizenzthemen und die Entwicklung von Produktideen und Promotionaktionen. Zuvor war der studierte Diplom-Medienwirt für  YEP! TV,  IP Deutschland sowie RTL Disney Fernsehen tätig.


Joachim Knödler, CPLG Germany, München

Der studierte Diplom-Kaufmann, hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Lizenzbereich mit CPLG. Seit 2008 ist er Geschäftsführer bei CPLG München. Zuvor war er u.a. Group Brand Manager bei Hasbro Deutschland.

14:00 Uhr - 15:00 Uhr | Mehr Umsatz im Spielwarenhandel mit Entertainment-Lizenzen
Paul Bufton, Warner Bros. Consumer Products, London/UK | Steven Ekstract, Advanstar Communications Inc., New York/USA | Andrea Green, Zag Inc, Los Angeles/USA | Zac Scuffham, J!NX, Poway, CA/USA

Kinder kommen heutzutage ständig mit den unterschiedlichsten Medien in Kontakt, die alle wesentlich zum Umsatz mit Spielwaren beitragen – von Spielfilmen und Fernsehserien über gestreamte Videos und Videospiele bis hin zu sozialen Medien. Man denke nur an die Figuren aus Kino-Kassenschlagern wie Star Wars, Frozen, dem Marvel-Universum, Trolls, Ich – Einfach Unverbesserlich oder Pets. Dazu kommen Zeichentrickserien wie Paw Patrol, SpongeBob und Peppa Wutz. Nicht vergessen werden dürfen natürlich Videospiele – angefangen bei Klassikern wie Pokemon, Sonic der irre Igel und Super Mario Brothers bis zu neueren Erfolgen wie Minecraft. All diese Figuren bescheren dem Spielwarenhandel gute Umsätze. In unserem Panel werden wir zusammen mit Spezialisten für Entertainment-Lizenzen aus den Bereichen Film, Fernsehen und Videospiele diskutieren, was die Erfolgszutaten für in Lizenz produzierte Spielzeugartikel aus dem Entertainment-Bereich sind.


Paul Bufton, Warner Bros. Consumer Products, London/UK

Paul Bufton ist Vice President der Warner Bros. Consumer Products EMEA für den Bereich Lizenzwesen und Business Development. Er ist als Führungskraft erfolgreich in den Bereichen globales Lizenzwesen, Retail und Marketing für Produkte von Warner Bros und war früher für Angry Birds, Fisher-Price, LEGO und Star Wars tätig. Aufgrund seiner Tätigkeit verfügt er über exzellente Kontakte in der Lizenzbranche.


Steven Ekstract, Advanstar Communications Inc., New York/USA

Steven Ekstract ist Gründer und Herausgeber des Magazins License! Global sowie verschiedener anderer Publikationen für die Lizenzbranche. Er hält darüber hinaus auf zahlreichen Konferenzen weltweit Vorträge zum Thema Lizenzen und ist Herausgeber des Ratgebers „Licensing for Dummies“, der das Lizenzgeschäft anschaulich beschreibt.


Andrea Green, Zag Inc, Los Angeles/USA

Die preisgekrönten ZAG Animation Studios entwickeln führende Animationsserien und -filme für Kinder, z.B. Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir. Andrea Green führt als Vice President of Global Licensing ein globales Netzwerk von Lizenzgebern, TV-Partnern, Herstellern und lokaler Presse, um die Markenerweiterung von ZAGs beliebten Entertainment-Marken voranzubringen.


Zac Scuffham, J!NX, Poway, CA/USA

Zac Scuffham ist bei J!NX, der führenden Marke für Lifestyle-Kleidung mit Gaming-Motiven, für Lizenzen und Business Development zuständig. Zu seinen Hauptaufgaben gehören die Pflege bestehender Lizenzbeziehungen, die Identifizierung von Trends, durch die Videogames mit Konsumgütern verknüpft werden können, sowie das Management von Produktentwicklungsstrategien. Er war maßgeblich an der Vermarktung von Konsumgütern für Minecraft, World of Warcraft und Halo beteiligt.

15:00 – 15:30 Uhr | Die Trends 2017 der TrendGallery
Reyne Rice, ToyTrends, New York/USA

Reyne Rice kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Spielzeugbranche sowie im Bereich Entertainment und Kids Technology zurückblicken. Sie entwickelt Produkte und Lösungen für Medien, Verbraucher, Fachverbände, Händler, Hersteller und Lizenzgeber. Seit 14 Jahren ist sie als Spezialistin für Spielzeugtrends, Beraterin und internationale Journalistin tätig und CEO ihrer eigenen Beratungsfirma ToyTrends. In diesem Vortrag stellt Reyne Rice die drei Toy Trends 2017 vor: "Body and Mind", "Girl Power" und "Swap & Collect".

13:00 - 13:30 Uhr | Kunden begeistern: Wo die Augen keinen Halt finden, gehen auch die Füße vorbei
Claudia Rivinius, Marketing Director STI Group, Lauterbach

Claudia Rivinius baute nach ihrem BWL-Studium zunächst den Bereich Direktmarketing in der STI Group auf und übernahm anschließend die Leitung des Bereiches Corporate Communications. Heute ist sie für das nationale und internationale Marketing der STI Group verantwortlich. Claudia Rivinius hat zahlreiche Studien zur Absatzwirkung von Verpackungen und Displays betreut und ist gefragte Autorin und Referentin. Folgende Themen greift Claudia Rivinius in ihrem Vortrag auf:

  • STOP – HOLD – CLOSE – wie Sie Kunden für Aktionen begeistern
  • Anfassen erlaubt – warum Ausprobieren für Kunden wichtig ist
  • Licht lockt Leute – wie Sie alle Sinne Ihrer Kunden ansprechen
  • Best Practice – welche Kampagnen die besten Erfolge versprechen
13:30 - 14:00 Uhr | Baby Boom!? Chancen für den Spielwarenfachhandel
Britta Meyer, Unternehmensberatung, Meerbusch

Britta Meyer ist seit 18 Jahren als Beraterin auf verschiedenen beruflichen Stationen im Einzelhandel unterwegs. Seit 2010 ist sie selbständige Beraterin. Sehr nah am Spielwaren- und Babyfachhandel ist sie durch ihre zahlreichen ERFA-Gruppenmoderationen. Sie analysiert mit Händlern nicht nur intensiv diverse betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Marktentwicklungen, sondern entwirft in den Gruppen auch Szenarien möglicher Sortiments- und Marktauftrittsveränderungen. In ihrem Vortrag greift sie die Fragen auf, warum insbesondere werdende und junge Mütter eine interessante Zielgruppe sind und wie der Spielwarenfachhandel sein Sortiment für die ganz Kleinen und ihre kaufwilligen Eltern und Großeltern gestalten kann.

14:00 - 14:20 Uhr | Concept Store – eine Idee mit Zukunft
Marc Langner, BUTIQ Concept Store, Mannheim

Marc Langner ist Gründer und Gesellschafter der BUTIQ GmbH und Vorstand der Good Brands AG. Er sammelte umfangreiche Erfahrungen in den verschiedensten kaufmännischen Funktionen als Geschäftsführer, CFO und Strategie- und Transaktionsberater und ist als freier Dozent an Hochschulen und Instituten für die Themen Start-Ups, Innovationen und Marketing tätig. In seinem Vortrag geht Marc Langner auf folgende Themen ein:

  • Inspiration – entdecke völlig Neues
  • Involvement – Unser Kunde ist nicht nur Käufer
  • Entertainment - Einkaufen ist mehr als Bedarfsbefriedigung
14:20 - 14:40 Uhr | Bringen Sie Farbe in Ihr Geschäft! Zusatzumsätze mit Kreativprodukten
Dr. Florian Hawranek, Geschäftsführer C.Kreul, Hallerndorf

Dr. Florian Hawranek ist in der vierten Generation Inhaber der ältesten deutschen Künstlerfarbenfabrik Kreul. Das Unternehmen produziert Farben für Kinder, Künstler und Kreative im fränkischen Hallerndorf. Querdenken, Hinterfragen, Neuinformieren - so lautet sein Credo. Mit provokanten Fragen und neuen Ideen wagt Florian Hawranek den Weg in die Zukunft. Er ist promovierter Betriebswirt und Unternehmer aus Leidenschaft. Er setzt sich mit den Ansprüchen der Zielgruppen auseinander und gibt Empfehlungen, wie am POS neue Produkte Farbe ins Spiel bringen. Wer werthaltige Spielideen verkaufen will, muss seinen Kunden mehr bieten als einzelne Produkteinheiten. Der Systemgedanke überzeugt immer mehr und will genau durchdacht werden. Was ist möglich? Was ist nötig? Was ist sinnvoll?

14:40 - 15:00 Uhr | Mit Büchern und Geschenkartikeln punkten
Hermann Hutter, abt – schöner leben, Ulm

Hermann Hutter übernahm 2004 das Ulmer Traditionshaus Abt, entwickelte es zu einem der renommiertesten Lifestylehäuser in Deutschland und wurde mit vielen Preisen für sein Konzept ausgezeichnet. Des Weiteren gründete er 2004 den Spieleverlag „Huch & friends. Unter seiner Führung arbeiten rund 200 Mitarbeiter in acht Standorten. Hermann Hutter ist Mitglied des Präsidiums des Deutschen Einzelhandelsverbandes HDE und Vorstand im Bundesverband GPK und Haushalt. In seinem Vortrag zeigt er welche Sortimente Spaß machen können und was der Handel bei der Sortimentserweiterung beachten muss. Mit attraktiven Zusatzsortimenten hat der Handel die Chance neue Kunden zu generieren und neben der Frequenz auch den Umsatz zu steigern.

15:00 – 15:30 Uhr | Die Trends 2017 der TrendGallery
Dr. Maria Costa, AIJU Technisches Institut für Kinderartikel & Freizeitprodukte, Valencia/Spanien

Dr. Maria Costa ist seit 1992 Leiterin des Kinder-Forschungszentrums am AIJU, einem spanischen Institut für die technische Überprüfung von Kinderartikeln. Dort hat sie zahlreiche Forschungsprojekte in den Bereichen Spielen, Spielwaren, Technologie, Kindheit, familiäres Zusammenleben und Zukunftsszenarien durchgeführt. Darüberhinaus hat sie zahlreiche Artikel, Postings und Bücher verfasst, die sich mit dem gesellschaftlichen Wandel, Kindererziehung, den Vorlieben von Kindern sowie Trends bei Kinderartikeln und -geschäften auseinandersetzen. In diesem Vortrag stellt Dr. Maria Costa die drei Toy Trends 2017 vor: "Body and Mind", "Girl Power" und "Swap & Collect".

13:00 – 15:00 Uhr | Verkaufstraining
Jörg Winter, Trainer, Hamburg

Jörg Winter ist sein über 30 Jahren als Trainer und Coach unterwegs. Seine wichtigsten Kunden sind Inhaber/innen und Teams im Buch- und Spielwarenhandel. Sein Buch „Der Kunde ist Gast“ ist wegweisend für eine leichtgängigen Umgang mit Kunden, bei dem es um eine entspannt-aufmerksame Haltung geht. Zudem coacht Jörg Winter Unternehmer/innen in Erfa-Gruppen.

Verkaufstrainer Jörg Winter gibt in acht Modulen á 15 Minuten praktische Tipps für den souveränen Umgang mit Kunden jeder Couleur, zeigt u.a. wie Händler in jeder Situation überzeugend auftreten und wie Sie auf die wichtigsten Kundentypen „typgerecht“ eingehen. Die Module in Jörg Winters Verkaufstraining sind:

  • Kontakt schafft Umsatz – mit Kunden ins Gespräch kommen
  • „Nehmen Sie doch beides!“ – Kunden auf leichte Art motivieren
  • Der letzte Eindruck zählt – Abschied und Bezahlen als Schlüsselerlebnis im Verkauf
  • Unzufriedene Kunden „drehen“ – Reklamationen souverän meistern
  • Aktiv zuhören als Königsweg – wertschätzender Umgang als Wettbewerbsvorteil
  • „Was ist das denn für ein Typ?“ – differenziert auf Kundencharaktere eingehen und Empathie praktizieren
  • Vom Produktvorteil zum Kundennutzen – Preisdiskussionen durch gute Produktpräsentation vermeiden
  • Buddha als Coach – die eigene Stimmung und Leistungsfähigkeit erhalten
15:00 – 15:30 Uhr | Die Trends 2017 der TrendGallery
Reyne Rice, ToyTrends, New York/USA

Reyne Rice kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Spielzeugbranche sowie im Bereich Entertainment und Kids Technology zurückblicken. Sie entwickelt Produkte und Lösungen für Medien, Verbraucher, Fachverbände, Händler, Hersteller und Lizenzgeber. Seit 14 Jahren ist sie als Spezialistin für Spielzeugtrends, Beraterin und internationale Journalistin tätig und CEO ihrer eigenen Beratungsfirma ToyTrends. In diesem Vortrag stellt Reyne Rice die drei Toy Trends 2017 vor: "Body and Mind", "Girl Power" und "Swap & Collect".

13:00 – 13:30 Uhr | Lokale Käufer über Online-Werbung finden
Susanne Pilz, ad pepper media, Nürnberg

Susanne Pilz ist Country Manager DACH bei ad pepper media Germany und kann auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich Digital Marketing zurückgreifen. Sie war seit den Anfängen der Online-Vermarktung in Deutschland dabei und hat ad pepper vom Netz-Pionier zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der deutschen Online-Werbebranche etabliert. Heute plant und verwirklicht sie Werbekampagnen für große Marken, aber auch für Mittelständler, die über Online-Werbung neue Kunden ansprechen wollen. Susanne Pilz zeigt in ihrem Vortrag, wie Spielwaren-Händler sich über Online-Werbung ihre Kunden zurückholen und sogar Neukunden dazu gewinnen können. Denn Online-Werbung hat in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorn gemacht. Inzwischen funktionieren Werbekampagnen im Netz wie Anzeigen in Tageszeitungen – sie können ebenso gezielt an lokale Kunden ausgeliefert werden und dabei noch genauer ihre Zielgruppe ansprechen.

13:30 – 13:50 Uhr | Gute Geschäfte außerhalb der Weihnachtszeit!
Peter W. Gygax, Carletto AG, Wädenswil/Schweiz

Peter Willy Gygax ist seit 30 Jahren in der Spielwarenbranche tätig und Mitbegründer, Inhaber und CEO der Carletto Gruppe. Die Carletto Gruppe vertritt exklusive Spielwaren-Marken in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Holland. In seinem Vortrag regt er an, über alternative Geschäftsmöglichkeiten, Aktivitäten, und Promotion außerhalb der Weihnachtszeit nachzudenken:

  • Gibt es einen Spielwarenhandel ohne Weihnachten?
  • Mit dem richtigen Sortimentsmix klingen die Kassen nicht nur am Jahresende
  • Die heiligen 4 P’s für erfolgreichen Fachhandel!
13:50 – 14:20 Uhr | Filialisierung als Wachstumstreiber und Stärkung im Wettbewerb
Christian Krömer, Spielwaren Krömer, Schrobenhausen

Christian Krömer ist Geschäftsführer der Spielwaren Krömer GmbH & Co. KG und betreibt in Bayern 20 Spielwarengeschäfte. Seit seinem Einstieg in das Unternehmen im Jahr 2004 hat sich das Familienunternehmen von einem Einzelgeschäft in Schrobenhausen hin zu einem Filialisten entwickelt. Er ist im Unternehmen hauptverantwortlich für die Bereiche Verwaltung, Personal, Marketing und Expansion. In seinem Vortrag berichtet Christian Krömer, welcher Wachstumstreiber eine Filialisierung sein kann und wie man dadurch seine Position im Markt stärken kann. Folgende Fragen greift er dabei auf:

  • Welche Zwänge entstehen auf diesem Weg und wie geht Spielwaren Krömer damit um
  • Welche Chancen bieten sich durch die Ausbreitung auf dem Markt?
14:20 – 15:00 Uhr | Handel 4.0: Herausforderungen annehmen – die Zukunft aktiv gestalten
Moderation: Ulrich Texter | Teilnehmer: Nicole Moser, Pfiffikus – Richtig Gutes Spielzeug, Nürnberg | Susanne Sorg, EK/servicegroup, Bielefeld | Wieland Sulzer, Spielwaren Sulzer, Marburg

„Allheilmittel Omnichannel?“ – unter diesem Motto diskutieren die Branchenteilnehmer aus dem Handel kontrovers und konstruktiv das vermeintliche Spannungsfeld zwischen On- und Offlinehandel. Expertise trifft auf Erwartung, Theorie auf Praxis, Ablehnung auf Akzeptanz. Wer sein Geschäftsmodell als Fachhändler auf die Shopper Journey abstimmen möchte, ist herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf eine rege und aktive Teilnahme!


Ulrich Texter

Ulrich Texter studierte Psychologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Er ist seit vielen Jahren Chefredakteur der Fachzeitschrift Planet Toys, dem offiziellen Organ des Bundesverbandes des Spielwareneinzelhandels. Seit Jahren geht er der Frage nach, ob für den stationären Spielzeughandel eine Cross Channel-Strategie tatsächlich der Königsweg zum Kunden ist, wenn Pure-Player offline, stationäre Händler online mobil machen.


Nicole Moser, Pfiffikus – Richtig Gutes Spielzeug, Nürnberg

Nach ihrer kaufmännische Ausbildung und 16 Jahren in der Personalberatung übernahm sie 2016 den Spielzeugladen „Pfiffikus – Richtig Gutes Spielzeug“ in Nürnberg. Zur Philosophie des Unternehmens gehören Handelspartner, die höchsten qualitativen Ansprüchen gerecht werden, zertifizierte Sicherheitsexponate vorweisen können und hervorragendes Design mit hohem Spielwert verbinden.


Susanne Sorg, EK/servicegroup, Bielefeld

Susanne Sorg wurde im September 2015 in den Vorstand der Bielefelder Mehrbranchenverbundgruppe EK/servicegroup berufen. Sie verantwortet dort die Ressorts Einkauf und Vertrieb comfort (u. a. Haushaltsgeräte und Küchen), Multichannel und Informationstechnologie. In den vergangenen 23 Jahren hat sie umfassende Erfahrungen im Handel gesammelt, fünf Jahre davon im Ausland. Sie war in verschiedenen leitenden Funktionen bei namhaften internationalen Handelsunternehmen tätig.


Wieland Sulzer, Spielwaren Sulzer, Marburg

Wieland Sulzer ist geschäftsführender Gesellschafter von Spielwaren Sulzer GmbH & Co. KG. Das 1920 von seinem Großvater gegründete Unternehmen, ist seither fest in Familienhand. Neben zwei Fachmärkten in Marburg und Bad Hersfeld gehört auch ein Online-Shop zu seinem Portfolio. Wieland Sulzer engagiert sich im Vorstand des BVS sowie im Beirat/Aufsichtsrat bei idee + spiel.

15:00 – 15:30 Uhr | Die Trends 2017 der TrendGallery
Reyne Rice, ToyTrends, New York/USA

Reyne Rice kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Spielzeugbranche sowie im Bereich Entertainment und Kids Technology zurückblicken. Sie entwickelt Produkte und Lösungen für Medien, Verbraucher, Fachverbände, Händler, Hersteller und Lizenzgeber. Seit 14 Jahren ist sie als Spezialistin für Spielzeugtrends, Beraterin und internationale Journalistin tätig und CEO ihrer eigenen Beratungsfirma ToyTrends. In diesem Vortrag stellt Reyne Rice die drei Toy Trends 2017 vor: "Body and Mind", "Girl Power" und "Swap & Collect".

 

Medienpartner

 

 

 

 

Für die gezielte Neuheitensuche ist die TrendGallery Ihr erster Anlaufpunkt. Gebündelt präsentieren wir für Sie die Neuheiten der Branche. Mit dem TrendGuide haben Sie außerdem die Möglichkeit, bereits vor der Messe online einen schnellen Überblick über die neu ausgestellten Produkte zur Spielwarenmesse® 2017 zu bekommen.

TrendGuide

 

Mit dem ToyAward werden jährlich die besten Messeneuheiten in den vier Kategorien Baby & Infant, PreSchool, SchoolKids sowie Teenager & Adults ausgezeichnet. Das Gütesiegel hilft Handel und Konsumenten bei Order- und Kaufentscheidungen.

Mehr erfahren

 

Registrierung

Sie sind ein Fachbesucher aus der Spielwarenbranche? Besuchen Sie die wichtigste internationale Veranstaltung der Branche. Wir freuen uns auf Sie!

Wählen Sie bitte Ihr Land:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.