Spielwarenmesse: Carbon Footprint wird sichtbar

Sprache wählen

 

Carbon Footprint wird sichtbar

22. November 2019 08:30 Uhr

PlanToys druckt C02-Emmision auf Verpackung

  • Nachhaltigkeit ist einer der Megatrends – auch bei der Spielwarenmesse 2020. Bei PlanToys ist dies mehr als ein Trend, sondern es ist die DNA seit der Gründung 1981.

PlanToys kommuniziert nun als erster Spielwarenhersteller auf der Verpackung, welche C02-Emmision die Herstellung des einzelnen Produktes erzeugt. Betrachtet wird dabei die sogenannte Gate-to-Gate-Calculation. Dies bedeutet, es wird dokumentiert, wieviel Kohlendioxid ab der Anlieferung der Rohmaterialien bis zum Abtransport der fertigen Produkte enstehen. Die neuen Produkte mit der Darstellung des Carbon Footprints  werden  bei PlanToys in Halle 3, Stand D-30 präsentiert.

Das Unternehmen aus Thailand geht damit den seit nunmehr 40 Jahren eingeschlagen Weg konsequent weiter. Die mit renommierten Design- und Spielzeugpreisen ausgezeichneten Spielwaren und Möbel für Kinder werden aus Gummibäumen hergestellt, die nicht mehr für die Latexernte genutzt werden.

Die Bäume werden erst drei Jahre nach der letzten Latexernte gefällt, damit diese frei von chemischen Zusätzen sind. Für jeden Baum, der gefällt wird, wird zumeist an der gleichen Stelle ein Baumsetzling gepflanzt. Das Holz der Bäume, das nicht für die Verarbeitung zu Produkten genutzt werden kann, wird mit anderer lokal anfallender Biomasse genutzt, um damit eine Biogasanlage zu betreiben, die die Produktion und umliegende Dörfer mit Strom und Wärme versorgt.

Sägespäne und Hackschnitzel werden seit 2011 zu PlanWood, einem plastisch formbaren und schwimmfähigen Holzwerkstoff verarbeitet. Dadurch konnten bislang mehr als 50.000 Tonnen Kohlenstoff eingespart werden.

Wird mit PlanToys mittlerweile auf allen Kontinenten gespielt, so achten die Verantwortlichen streng darauf, die Rohstoffe für die Produktion aus der unmittelbaren Umgebung zu beziehen. Gut drei Viertel werden aus einem Umkreis von 30 km zum Produktionsstandort geliefert.

Nachhaltigkeit steht bei PlanToys nicht nur in Bezug auf eine möglichst ressourcenschonende Herstellung, sondern auch auf die soziale Verantwortung als Arbeitgeber. Inklusion von Menschen mit Handicap und Teilhabe benachteiligter Gruppen gehören nach dem Motto „Better Kids, Better World“ zum Selbstverständnis.

Möglich wird dies durch den unternehmerischen Erfolg. Das Unternehmen steht bei der Spielwarenmesse in einem weltweiten Wettbewerb, auch von Herstellern, die Materialien und Design der Produkte nachahmen. PlanToys präsentiert in Nürnberg etwa 70 Neuheiten aus den mittlerweile auf elf Produktbereiche angewachsen Sortiment.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.