Spielwarenmesse: Crossmediale Kampagne für die Modellbahn startet am 3. Oktober

Sprache wählen

 

Crossmediale Kampagne für die Modellbahn startet am 3. Oktober

30. September 2019 11:05 Uhr

  • Die Fachgruppe Modellbahn im DVSI will auf der modell-hobby-spiel alle Register ziehen und geht mit einer Image-Kampagne, neuer Homepage und Social Media-Marketing in die crossmediale Offensive, „um dem Standing der Modellbahn eine Frischenzellenkur zu spendieren,“ heißt es.

Nachdem Studenten der Stuttgarter Hochschule der Medien die konzeptionellen und strategischen Weichen gestellt haben, soll jetzt die Umsetzung folgen. Auf Deutschlands führender Publikumsmesse rund um das Thema Freizeit, der kommenden modell-hobby-spiel in Leipzig, gibt die Fachgruppe Modellbahn den Startschuss für eine „konzertierte Aktion“. Sie umfasst ein Bündel von Marketingmaßnahmen, das vom gemeinsamen Webauftritt bis hin zur Image-Kampagne mit einem selbstironischen Spot und Anzeigen reicht. Der Spot wird auch unter www.wirmodellbahner.de, der neuen Website, zu sehen sein.

Unter dem Motto „Wir Modellbahner“ und einem sechsstelligen Kampagnenetat macht sich ab Anfang Oktober als erstes Testimonial ein gestandener „Rocker“ stark für die Modelleisenbahn als generationsübergreifendes Hobby, um sie aus der „Special-Interest-Ecke“ in die „gute Stube“ von Familien, Kindern, Best Agern, Baby Boomern und Fans des Hobbys zu führen.

Zentrale Bausteine der neuen Offensive sind neben Print-Werbung auch ein Image-Film, Social Media-Präsenz mit eigenen Youtube- und Instagram-Kanälen und die gemeinsame Website für Content aller Arten.

Image und Wirklichkeit in der Modelleisenbahn klaffen nach Einschätzung der Fachgruppe oft auseinander. Dabei zählten die Hersteller von rollendem Material und Zubehör seit Jahrzehnten zu den innovativsten Anbietern in der Spielwarenbranche. Bereits in den Neunzigern griffen sie als eine der Ersten das Thema Digitalisierung auf, um das Spielen mit der Modelleisenbahn auf eine neue Ebene zu führen.

Auch „Mass Customization“ war früh ein Thema in der Branche. In der Außenwahrnehmung werden Märklin & Co. allerdings immer noch gerne, aber vorschnell in die Schublade der Altväter-Hobbys geschoben, obwohl die Modellbahn für alle Altersklassen und Zielgruppen Angebote parat halte. Und das verstärkt in den letzten Jahren. Wie attraktiv die Modellbahn in den Köpfen weiter Teile der Bevölkerung auch heute noch sei, zeigten der „Tag der Modelleisenbahn“ und das Miniatur Wunderland in Hamburg, das zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands zählt. Auch für die vierte Ausgabe des „Tags der Modelleisenbahn“ am 2. Dezember haben die Macher der Kampagne „Wir Modellbahner“ sowie zahlreiche Vereine und Händler ein Bündel von Aktionen in der Pipeline, darunter ein Gewinnspiel.

Vor zwei Jahren formierten sich unter dem Dach des DVSI elf Unternehmen der Branche zur Fachgruppe Modellbahn, um gemeinsam das Image zu korrigieren, die Kluft zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung zu schließen und das Potential, das nach wie vor in der Modellbahn schlummere, auszuschöpfen.

Die Fachgruppe beauftragte die Hochschule der Medien unter Leitung von Harald Eichsteller mit der Erstellung eines Konzeptes. „Die Modelleisenbahn zählt zu den attraktivsten und anspruchsvollsten Spielzeugen überhaupt“, sagt Horst Neidhard, Sprecher der Gruppe Modellbahn, „und ihre großen Vorzüge als System-, Spaß- und Lernspielzeug sind unbestritten. Der Glaube aber, sie sei nur was für Menschen, die mit den Beatles aufgewachsen sind, ist falsch. Modellbahn ist für alle Altersklassen interessant, für Kinder, Einsteiger, Wiedereinsteiger und Enthusiasten. Das wird unsere Message sein, die wir mit dieser emotional aufgeladenen Image-Kampagne rüberbringen möchten.“ Leidenschaft fürs Produkt zeichne die Branche seit je her aus. Die sollen auch andere Zielgruppen zu spüren bekommen, die dem Modellbahn-Virus noch nicht erlegen sind.


In der DVSI Gruppe Modellbahn sind folgende Unternehmen organisiert: Auhagen GmbH (Marienberg), BEMO Modelleisenbahnen GmbH & Co. KG (Uhingen), BRAWA Artur Braun Modellspielwarenfabrik GmbH + Co. (Remshalden), Busch GmbH & Co. KG (Viernheim), Gebr. FALLER GmbH (Gütenbach), Gebr. Märklin & Cie. GmbH (Göppingen), Lemke GmbH (Haan), Lenz Elektronik GmbH (Gießen), NOCH GmbH & Co. KG (Wangen im Allgäu), ROCO/FLEISCHMANN  (Bergheim/A) und Viessmann Modelltechnik GmbH (Hatzfeld).

Tags in dieser News:

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.