Spielwarenmesse: Dritte DVSI Virtual Coffee Break mit Harald Käb

Sprache wählen

 

Dritte DVSI Virtual Coffee Break mit Harald Käb

16. Oktober 2020 13:40 Uhr

#Plastikfrei? Wie man den Plastikeinsatz richtig ökologisiert

Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) hat im vergangenen Jahr Nachhaltigkeit als eines der zentralen Themen im Rahmen seiner DVSI Strategie 2025 aufgestellt: Der Verband sucht dabei branchenspezifische Antworten auf Herausforderungen, die alle unsere Ressourcen - Energie, Rohstoffe, Werkstoffe, Finanzen und Menschen - betreffen.

Der DVSI startete deshalb am 24. Juni die Serie „Nachhaltige Entwicklung in der Spielwarenindustrie“. Im Kern wird es dabei immer wieder um Plastik gehen, denn die Spielwarenindustrie gehört zu den „kunststoffintensivsten“ Branchen insgesamt.

Während es in der Auftaktveranstaltung um „Begriffe und Zusammenhänge“ und dann um die „Rolle der Politik und Gesetzgebung auf die zukünftige Warenwelt“ ging, wird der externe DVSI Experte für Nachhaltigkeit, Harald Käb, am 29. Oktober sich in seiner dritten Coffee Break den Werkstoffen widmen. Der Fokus liegt diesmal auf der Auswahl von Werkstoffen, die funktionale und ökologische Kriterien gleichermaßen erfüllen - und auch am Lebensende keine Probleme bereiten. Wesentliche neue Ziele sind dabei Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft.

  • Begin-of-Life: Welche ökologische Prinzipien Beachtung finden sollten
  • Biobasierte Kunststoffe und Werkstoffe - Theorie und Praxis
  • Einordnung von Rezyklaten - Stand und Perspektive
  • Rolle des Designs anhand von Produktbeispielen

Die Ausführungen bauen auf den beiden ersten Beiträgen auf. Das Produktdesign entscheidet über das ökologische Profil jedes Spielzeugs, ganz unabhängig davon, zu welchen Zweck es entwickelt wurde: Kein Spielzeug sollte mehr ökologischen Grundsätzen zuwider konstruiert sein.

Die vierte und letzte Folge der DVSI-Serie wird dann das Schließen von Kreisläufen, insbesondere Sammel- und Verwertungssysteme, betrachten.

Wie immer gibt es eine Umfrage vorab unter den Teilnehmenden, und die Möglichkeit am Ende zu fragen oder zu kommentieren.

Referent:

Dr. Harald Käb, narocon Innovationsberatung, ist Chemiker und Pionier im Bereich biobasierter Chemie und Kunststoffen aus erneuerbaren Rohstoffen. Er hat sich bereits vor mehr als 25 Jahren beruflich ausschließlich mit dem Ersatz fossiler Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe in Prozessen und Produkten befasst. Als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender hat er den europäischen Industrieverband für Biokunststoffe „European Bioplastics“ aufgebaut und geleitet. Seit Gründung der narocon InnovationConsulting 1997 berät er weltweit führende Produzenten und Anwender sowie staatliche Einrichtungen zum Einsatz biobasierter und rezyklierter Kunststoffe und Produkte.

Harald Käb hat im März letzten Jahres die bio!TOY Conference in Nürnberg mit nahezu 100 namhaften Teilnehmern initiiert, ein Forum zum intensiven Austausch von Produzenten umweltfreundlicher, innovativer Werkstoffe und Anwendern aus der Spielwarenwelt. Der DVSI hatte diese Veranstaltung unterstützt und Harald Käb nun für diese Veranstaltungsreihe engagiert.

Die dritte Virtual Coffee Break mit Harald Kaeb findet am Donnerstag, 29. Oktober 2020 von 9:30 Uhr bis 10:15 Uhr als Online-Vortrag mit Interaktionsmöglichkeit (Digital per ZOOM) statt.

Moderation: Alexander Breunig, DVSI Senior Consultant

Die Teilnahme ist kostenlos.

Interessenten werden gebeten, eine Email mit ihrem Kontakt an info@dvsi.de, Betreff „DVSI Coffee Break / #Plastikfrei? Wie man den Materialeinsatz richtig ökologisiert“ zu senden. Sie erhalten ca. 24 Stunden vorher die Einwahldaten/den Link für ZOOM und technische Informationen.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.