Spielwarenmesse: Handel investiert in Digitalisierung

Sprache wählen

 

Handel investiert in Digitalisierung

19. September 2019 09:00 Uhr

  • Die Ergebnisse einer vom Handelsverband Deutschland (HDE) unterstützten Unternehmensbefragung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zeigen, dass 70 Prozent der Handelsunternehmen in Deutschland in den kommenden zwei Jahren Digitalisierungsvorhaben planen.

Digitalisierung ist und bleibt ein Topthema für den Einzelhandel. Die Unternehmen investieren hier massiv in entsprechende Anwendungen und Prozesse sowohl im B2C-, als auch im B2B-Bereich“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.

Gleichzeitig macht eine aktuelle HDE-Umfrage deutlich, dass die Händler bei der Digitalisierung ihrer Unternehmen die Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit (53 %), den hohen Investitionsbedarf (52 %) sowie rechtliche Risiken (43 %) als Hemmnisse sehen. Auch das fehlende Know-How der bestehenden Mitarbeiter (39 %) und Probleme, geeignete Fachkräfte zu finden (24 %), macht den Händlern Sorge.

Der HDE unterstützt den mittelständischen Einzelhandel als Partner im Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel. Mehr Informationen unter www.kompetenzzentrumhandel.de

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.