Spielwarenmesse: Intertoys ist insolvent

Sprache wählen

 

Intertoys ist insolvent

22. Februar 2019 12:31 Uhr:

Der niederländische Spielwarenhändler Intertoys hat beim Amtsgericht Amsterdam Insolvenz angemeldet. Die Geschäfte bleiben vorerst geöffnet, weil ein Neustart oder ein (teilweiser) Verkauf nicht ausgeschlossen sind. Gespräche darüber seien „fortgeschritten“. Die Nachricht kommt drei Wochen nachdem Intertoys Gläubigerschutz beantragt hatte.

Das Unternehmen betreibt 286 Läden in eigener Regie. Weitere 100 Geschäfte werden von Franchisenehmern geführt. Sie sind nicht von der Insolvenz betroffen. 3200 Mitarbeiter könnten betroffen sein.

Die Blokker Gruppe hatte die Spielwarenkette im Oktober 2017 an den britischen Investor Alteri verkauft.

toyworldmag.co.uk

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.