Spielwarenmesse: Otto attackiert Amazon

Sprache wählen

 

Otto attackiert Amazon

23. Mai 2019 13:00 Uhr

„Schaden für den gesamten Einzelhandel“

  • Amazon und dessen niedrige Steuerzahlungen in der EU werden von der Otto Group scharf kritisiert. Das sei ein gravierender Nachteil für den gesamten Einzelhandel.

Die Otto Group hat ihren Konkurrenten Amazon wegen dessen niedriger Steuerzahlungen in der EU scharf angegriffen. „Wir bezahlen 100 Millionen Euro Steuern, die wir investieren könnten in die Digitalisierung oder in den Service oder in niedrigere Preise für die Verbraucher“, sagte Vorstandschef Alexander Birken in Hamburg.

„Das ist ein gravierender Nachteil für den gesamten Einzelhandel, nicht nur für Otto, der Arbeitsplätze kostet.“ Die Otto Group wachse nach wie vor und habe ausreichend Investitionsmittel zur Verfügung; für andere Bereiche des Einzelhandels gelte das nicht.

internetworld.de

Tags in dieser News:

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.