Spielwarenmesse: Peking will Shenzhen gegen Hongkong positionieren

Sprache wählen

 

Peking will Shenzhen gegen Hongkong positionieren

20. August 2019 15:00 Uhr

Die chinesische Regierung hat angekündigt, die Metropole Shenzhen nördlich von Hongkong zu einer Art Sonderwirtschaftszone entwickeln zu wollen, teilt der chinesische Staatssender CCTV mit. Shenzhen liegt in der Provinz Guangdong, in der sich ein Großteil der chinesischen Spielwarenproduzenten befindet.

Es sollen weitreichende Reformen in den Bereichen Justiz, Finanzen, Gesundheitswesen und  Sozialwesen initiiert werden. So sollen große Institutionen und Unternehmen angelockt werden, denen eine weitreichende Autonomie versprochen wird.

toyworldmag.co.uk

Tags in dieser News:

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.