Spielwarenmesse: Qualitätssiegel „Generationenspiel“ wird in München verliehen

Sprache wählen

 

Qualitätssiegel „Generationenspiel“ wird in München verliehen

16. September 2019 09:15 Uhr

Im Rahmen der 28. SPIELWIESN – Das Spiele-Paradies in München

  • Staatssekretärin Carolina Trautner, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales übernimmt Schirmherrschaft.

Erstmalig wird das Qualitätssiegel Generationenspiel in besonderem Rahmen verliehen. Ziel des Siegels ist es, das Verständnis zwischen den Generationen durch das gemeinsame Spielen zu fördern. Das soll dem Generationenwandel Rechnung tragen.

Die Jury zeichnet Gesellschaftsspiele aus, die einen Katalog objektiver Merkmale erfüllen. Dazu gehören beispielsweise leichter Zugang, unterscheidbare Farben, standsichere Figuren, leicht lesbare Texte. Vor allem aber erhalten nur solche Spiele die begehrte Auszeichnung, die einen hohen Spielwert gleichermaßen für die Generation der Großeltern, der Eltern und der Kinder haben.

Die Jury hat bisher fünf Spiele ausgezeichnet. Dazu zählen Patchwork Express von Uwe Rosenberg, Lookout Spiele; Memoarrr! von Carlos Bortolini, Edition Spielwiese; Billabong von Eric Solomon, erschienen bei Franjos; Qwixx von Steffen Benndorf, Nürnberger Spielkarten Verlag und L.A.M.A von Reiner Knizia, das Amigo vertreibt.

Staatssekretärin Carolina Trautner, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ehrt als Schirmherrin Verlage und Autoren. Das Event ist eingebettet in die 28. Spielwiesn – Das Spiele-Paradies. Dazu gibt es im Veranstaltungszentrum MOC am Freitag, 15. November vor Beginn der Langen Nacht der Spiele einen kleinen Festakt mit geladenen Gästen. Die Feier sponsert der Verband der Spielehersteller, der Verein Spieleverlage, und die Produktionsfirma Ludo Fact.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.