Spielwarenmesse: Spiele für Kambodscha

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Spiele für Kambodscha

11. Januar 2018 15:45 Uhr:

AMIGO besucht das Kinderdorf „Light of Hope“

  • Eine Woche lang besuchte AMIGO das Kinderdorf „Light of Hope“ von CFI Internationale Kinderhilfe in Kambodscha. Die Reise stellte den Höhepunkt der Zusammenarbeit mit der Darmstädter Hilfsorganisation dar, die bereits bei verschiedenen Events und Aktionen des Spieleverlags integriert wurde.

Zusammen mit Rebecca Schneider und Anja Lemmermann von CFI Internationale Kinderhilfe reisten Bloggerin Leonie Lutz, Musiker Tobi Vorwerk, Fußball-Freestyler David Rau und AMIGO-Mitarbeiter Andreas Böhm nach Kambodscha, um ihre jeweils ganz eigenen Leidenschaften mit den Kindern zu teilen: Tobi Vorwerk gab Musik-Workshops und inspirierte die Kinder mit seinen Songs, David Rau begeisterte mit seinen Tricks am Ball, Leonie Lutz erreichte tausende daheimgebliebene Leser mit ihren emotionalen Beiträgen und AMIGO brachte mit zahlreichen Spielen Kinderaugen zum Strahlen.

So fanden an drei Tagen Spiele-Workshops statt, bei denen Schülern und Lehrern das noch recht unbekannte Konzept der Gesellschaftsspiele nähergebracht wurde. „Es gibt natürlich Unterschiede zu den Kindern in Deutschland“, berichtet AMIGO-Mitarbeiter Andreas Böhm. „Zum Beispiel funktionieren Spiele ab 4 Jahren in Kambodscha abhängig von Entwicklungsstand erst mit Schülern aus der ersten oder zweiten Klasse. Doch wenn die Kinder erstmal die Idee dahinter begriffen und angenommen haben, haben sie genau so viel Spaß wie die Kinder in Deutschland.“

Dabei ging es den Lehrern im Kinderdorf neben den Spaß am Spielen auch um den pädagogischen Mehrwert. Jedes Spiel wurde in einer kleinen Gruppe von Lehrern erklärt und gespielt; danach folgte ein reger Austausch darüber, wie es den Kindern helfen kann und für welche Unterrichtsbereiche die einzelnen Spiele eingesetzt werden können. Schließlich stellt das Kinderdorf nicht nur die Heimat von rund 80 Waisenkindern dar, sondern dient auch als Bildungsort für die umliegenden Dörfer. Bis zu 400 Schüler reisen täglich zu Fuß oder mit dem Bus an, um die „Light of Hope“-Schule zu besuchen.

Die Menschen hier sind sehr arm, sie leben mit ihren Kindern, streunenden Hunden und Katzen, Ratten, Kakerlaken, Geckos und Moskitos in ihren Läden“ schreibt Leonie Lutz auf ihrem Blog MiniMenschlein.de. „Hier spielen ihre Kinder, hier essen sie. Es ist traurig, durch diese Straße zu gehen und das alles zu sehen. (…) Und in all diese Gedankenstrudel kommt dann die eigentliche Herausforderung. Der Grund, warum ich überhaupt hier bin. Das Kinderdorf ‚Light of Hope‘. Und das ist das einzige, was ich mir schwieriger vorgestellt hatte, als es ist. Denn was hier passiert, ist einfach toll.“

Tatsächlich stellt „Light of Hope“ eine spürbare Oase in der ländlichen Umgebung Kambodschas dar: Hier gibt es Toiletten mit fließendem Wasser, gesunde und reichhaltige Nahrung durch eigenen Anbau, Bildungsmöglichkeiten und gesellschaftliches Miteinander, den man im umliegenden ländlichen Gebieten oft vermisst.

Restlos überzeugt davon, dass die Spenden im Kinderdorf gut aufgehoben sind, überreichte AMIGO zusammen mit Leonie Lutz eine gemeinsame Spende über 1.000 Euro an CFI Internationale Kinderhilfe.

Unter dem Motto „Spielend fördern – langfristig helfen“ sind AMIGO und CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland in diesem Jahr eine Kooperation eingegangen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit möchte AMIGO dabei helfen, die wichtige Arbeit von CFI Kinderhilfe noch bekannter zu machen. Nach gemeinsamen Auftritten beim Darmstädter Schlossgrabenfest im Mai oder im Juni auf dem AMIGO Spielefest in Mannheim, stellte die Reise nach Kambodscha den Höhepunkt der Kooperation dar.


CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland sorgt seit 2003 mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern für die finanzielle Unterstützung zahlreicher Kinderdörfer und Projekte weltweit.

Tags in dieser News:

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.