Spielwarenmesse: Spin Master korrigiert Umsatzprognose

Sprache wählen

 

Spin Master korrigiert Umsatzprognose

22. Januar 2020 15:40 Uhr

  • Das kanadische Unternehmen Spin Master Corp. hat seine Umsatzprognosen für 2019 korrigiert. Die endgültigen Ergebnisse werden am 4. März veröffentlicht.

Die Umsatzerlöse werden nach neuer Einschätzung des Unternehmens im Gesamtjahr 2019 voraussichtlich um 1 Prozent zurückgegangen sein. Bisher war man von einer stabilen Umsatzentwicklung ausgegangen.

Die Rückgänge werden u.a. mit einem schwachen US-Spielwarenmarkt und massiven Absatzeinbrüchen bei den Hatchimals begründet (- 230 Mio. USD).

Rechnet man diesen Effekt und negative Währungseffekte heraus, würde sich nach Unternehmensangaben ein Umsatzzuwachs um fast 16 Prozent gegenüber 2018 ergeben.

Toy Market News

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.