Spielwarenmesse: Wie East-Commerce den deutschen Handel bedroht

Sprache wählen

 

Wie East-Commerce den deutschen Handel bedroht

10. August 2018 10:33 Uhr:

Mit der neuen Gesetzesinitiative gegen Umsatzsteuerbetrug auf Online-Marktplätzen hinken die Abgeordneten einem Trend weit hinterher. Denn deutsche Kunden können inzwischen laut Wirtschaftsprüfer PwC in 71 chinesischen Online-Shops wie Aliexpress oder Banggood direkt einkaufen und tun das auch immer stärker - ohne Umweg über Amazon oder eBay. Der wachsende Paketversand aus China stellt allerdings den deutschen Zoll vor neue Herausforderungen. 26.000 Sendungen täglich kommen allein am Frankfurter Zoll von E-Commerce-Anbietern aus China vorbei. Im kommenden Jahr sollen es 40.000 werden.

handelsblatt.com

Tags in dieser News:

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.