Branchennews

„Wir nehmen Games ernst, uns selbst aber nicht so sehr“

Es gibt ein neues Magazin für Games in Deutschland: „Wasted“ ist aus dem zweimal jährlich erschienenen und inzwischen eingestellten Printmagazin WASD hervorgegangen und will dessen Konzept aus essayistischen und klugen Texten über Videospiele online weiterführen. ZEIT ONLINE hat zum Start mit Chefredakteur Stephan „Fabu“ Günther gesprochen und ihn gefragt, was Gamesjournalismus jenseits des Mainstreams ausmacht und warum es ohne Paywall nicht geht.