Spielwarenmesse: Baby- und Kleinkind­artikel: Qualität im Fokus

Sprache wählen

 

Schmusetuch für Kleinkinder
  Markt

Markt

Baby- und Kleinkind­artikel: Qualität im Fokus

von Harald Hemmerlein

Der Markt für Baby- und Kleinkinderartikel lebt von einer ganz eigenen Dynamik, die von zwei Aspekten befeuert wird: Was brauchen die Kleinen, was brauchen die Großen. Das ergibt ein ganz eigenes Spannungsfeld für die Wertschöpfungskette der Spielwarenbranche. Dieser Marktüberblick beschreibt die Bandbreite der Anforderungen und gibt einen Überblick über die aktuellen Produktangebote für Babys und Kleinkinder.

Das Beste für das Kind

Eltern, die sich zum ersten Mal über Nachwuchs freuen, kommen in dieser Produktgruppe mit neuen Marken in Kontakt, die sie nicht aus der eigenen Kindheit kennen – einerseits. Andererseits bringen diejenigen Marken, die es geschafft haben sich generationsübergreifend im Bewusstsein der Verbraucher zu etablieren, in diesem Segment ihre Ernte nahezu mühelos ein.

Ein weiterer Aspekt spielt für junge Eltern in diesem Segment eine besonders große Rolle bei ihren Urteilen und Kaufentscheidungen: Sicherheit. Frisch gebackene Eltern sind in der Regel ohnehin noch mehr um riskante Umwelteinflüsse für ihren Nachwuchs besorgt als alte Hasen im Erziehungsgeschäft. Ein wichtiger Faktor beim Mix der Belohnungsversprechen in der Markenkommunikation.

Hinzu kommen bei vielen jungen Eltern und Schenkenden oft schon fast ideologisch eingefärbte Einstellungen bei der Spielzeugwahl, was Material, Gestaltung oder Geschlechterorientierung angeht. Ein sensibles aber beherrschbares Feld für das Marketing.

Statusaspekte spielen dagegen in diesem Produktsegment – zumindest bei den Kindern – noch keine Rolle. Marketingaktivitäten in der Peergroup erübrigen sich also. Bei den Eltern und Schenkenden sieht das ganz anders aus. Sie setzen deutliche Lifestyle-Statements bei der Ausstattung der Kinder mit Spielwaren und anderen Produkten rund um das Kind. Solche, auch durch Mode bedingte, Aspekte wollen bedient werden.

Insgesamt also eine doch recht komplexe Situation, die Produktentwickler, Marketing-Verantwortliche und Verkäufer hier vorfinden – und immer wieder erfolgreich umsetzen in Innovationen, Marketingkampagnen und Verkaufserfolge. Was tut sich in diesem Segment bei den Produkten?

Stimulierende Sinnesanregung

Entdeckersteine aus Holz bilden 3 Roboterfiguren
Entdeckersteine Roboter-Freunde überraschen mit optischen und akustischen Effekte.

Für die große Gruppe der Freunde von Holzspielzeug bringt HABA die „Entdeckersteine Roboter-Freunde“ aus Buchenholz. Verschiedene Kombinationsmöglichkeiten der 4 x 4 Zentimeter großen Holzbausteine lassen lustige Figuren entstehen, die an Roboter erinnern. Akustische und optische Effekte sorgen für zusätzlichen Spielanreiz.

Gerade in den ersten Monaten lieben es Babys, alles in den Mund zu stecken. HABA hat für seine Greiflinge daher Silikon als gesundheitlich völlig unbedenkliches Material gewählt. Sie sind ideal zu greifen für kleine Kinderhände, bieten den Sinnen unterschiedliche Oberflächenstrukturen, entspannen die Kaumuskulatur und helfen beim Zahnen. Obendrein sind sie spülmaschinentauglich.

Produkte aus Textilien und Plüsch machen einen Großteil der Angebote in diesem Segment aus. Die Fehn GmbH & Co. KG aus Deutschland lässt an zwei Standorten in Sri Lanka ihre Baby-Spielwaren nach europäischen Qualitätsstandards fertigen. Dort entsteht auch das Musik-Mobile der „Sunshine“-Kollektion. Ein flauschiges Schaf, ein niedliches Eichhörnchen eine strahlende Sonne beruhigen und begleiten in den Schlaf unterstützt von einem mechanischen Spielwerk, das harmonische Melodien in angenehmer Lautstärke wiedergibt.

Wasser ist schon für Babys ein faszinierendes Element. Zahlreiche Hersteller bieten Spielwaren an, die dieses Element nutzen, um Babys in der Wanne zu stimulieren und zu erfreuen. Die „Badespaß  Schildkröte“ von Fisher-Price animiert zum Schöpfen und Gießen. Die Kinder können drei Panzerteile auf dem Rücken der Schildkröte stapeln und mit Wasser befüllen. Wenn es wieder abfließt, entstehen unterschiedliche Muster.

Abgefahrene Spielerlebnisse

Kind spielt mit Duplosteinen
Die Lego Duplo Stories bereichern die Bausteine mit Geschichten erzählt von Amazon Alexa.

Digitale Spielerlebnisse erleben die Kleinsten mit LEGO DUPLO Stories zunächst in Großbritannien und den USA. Möglich macht das Alexa von Amazon. Alexa liefert Spielgeschichten, die als Initialzündung für fantasievolle Rollenspiele mit den Bausteinen dienen. Die Stories bietet zehn unterschiedliche Themen, die sich auf bestehende oder neue Duplo Spielsets beziehen. „Die neue LEGO DUPLO Stories Skill ist eine der ersten Alexa Skills die physisches Spiel mit interaktiven Audio-Inhalten verbindet und es Eltern und Kleinkindern erlaubt, Geschichten mit dem Bauspiel interaktiv zu verknüpfen. Stimme ist ein sehr wirkungsvolles Werkzeug für das Spiel. Lange bevor wir schreiben oder ein elektronisches Gerät bedienen können, nutzen wir Hören und Sprechen für unsere Interaktionen,“ sagt James Poulter, Leiter der Abteilung „Emerging Platforms & Partnership“ bei der LEGO Group.

RC-Produkte im Kleinkindsegemt? Das geht, wie MGA Entertainment im Rahmen der neuen Reihe „Fantastic Firsts“ unter der Marke Little Tikes zeigt. Das Spinning RC Auto verfügt über eine einfach zu bedienende Anfänger-Fernbedienung. Zusätzlich besitzt das Auto eine „360 Grad Funktion“. Wenn man auf die dafür vorgesehene Taste drückt, dreht sich das Rennfahrzeug wie wild im Kreis und die Türen springen auf.

Lizenzen für die Kleinen

Das Thema Lizenzen ist auch in dieser Produktgruppe omnipräsent. Ein Beispiel: Studio 100 Media/m4e haben mit der roba Baumann GmbH im Auftrag des Rechteinhabers Mercis BV eine Lizenzvereinbarung zur Lifestylemarke „Miffy“ geschlossen. Die mehrjährige Vereinbarung umfasst den deutschsprachigen Raum. Im Rahmen der Kooperation hat roba eine Miffy- Produktlinie für Babys und Kleinkinder entworfen: Sie reicht von der Spieluhr über Textilien wie Kuscheldecken und Schlafsäcke bis hin zu Betten, Laufgittern, Wiegensets und mehr.

Das Häschen Miffy ist die beliebteste Figur aus den Büchern von Dick Bruna. Die meisten seiner Bücher handeln von ihr. Kinder auf der ganzen Welt finden sich in ihren Abenteuern wieder: Miffy ist einfach, arglos, aufgeschlossen und immer neugierig.

Klein, aber mobil

Das weite Feld der Kinderausstattung findet auch im Spielwarenhandel immer mehr Raum. Dazu gehören auch Kinderwagen, die sich besonders gut für die oben erwähnten Lifestyle-Statements der Eltern eignen.

Die knorr-baby GmbH zielt mit ihrer neuen LIFE+Black Linie auf „Eltern mit einem Gespür für Klasse“. wie es das Unternehmen formuliert. Sie stehe für Eleganz und Extravaganz, für Luxus und Würde. Das leichte matt-schwarze Aluminiumgestell bildet mit den hochwertigen Bezugsstoffen und dem congnacfarbenen Schiebegriffen und Schutzbügeln eine ansprechende visuelle Symbiose. Sein geringes Gewicht und die einfache Handhabe sorgen für Alltagtauglichkeit. Kugelgelagerte, 360 0 schwenkbare Vorderräder und ein Federungssystem an den Hinterrädern machen diesen Kinderwagen fit für jedes Terrain.

Der Babyausstatter Chicco setzt mit dem Kinderwagen „Kwik.One“ ganz auf Praktikabilität. Schnell und mit nur einer Hand lässt er sich intuitiv öffnen, schieben und wieder schließen. Er steht in geschlossenem Zustand eigenständig und wiegt nur 7,5 Kilogramm. Die Rückenlehne lässt sich vollständig in die horizontale Lage zurücklegen.

Autokindersitze sind für viele Eltern ein besonders sensibles Thema, wenn es um die Sicherheit ihrer Kinder geht. Chicco hat jetzt die ersten Autokindersitze mit integrierten Sensoren vorgestellt. Das  System wurde zusammen mit Samsung entwickelt. Die Sensoren informieren in Verbindung mit einer App darüber, dass das Kind sich noch in den Autokindersitzen mit den Produktbezeichnungen „Chicco QASYS 0+ UP“ und „Chicco OASYS i-Size“ befindet und gibt anderenfalls in zwei Warnstufen entsprechende Signale aufs Smartphone.

Baby- und Kleinkindprodukte zeigt die Spielwarenmesse® 2019

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Produkten, die beispielhaft stehen für das breite und tiefe Angebot, das die Besucher der Spielwarenmesse® alljährlich in Nürnberg in der Produktgruppe Baby- und Kleinkindartikel erwartet. Erste Bilderbücher sind ebenso darunter, wie elektronisches Lernspielzeug, Kindergeschirr und Kindermöbel. Auch zur nächsten Veranstaltung hat die Spielwarenmesse® diesem Segment wieder eine Sonderfläche gewidmet, die dem Angebot der vielen Aussteller dieses Segments, die über das gesamte Messegelände verteilt sind, eine Bühne bietet.


Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Harald Hemmerlein

Tags in diesem Artikel:

Genannte Produktgruppen:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.