Spielwarenmesse: Expeditionen ins fantastische Tierreich

Sprache wählen

 

Frau mit Einhorn Hausschuhen
  Markt

Markt

Expeditionen ins fantastische Tierreich

von Maria Costa

Die Spielzeugindustrie hat sich schon immer gerne von der Tierwelt inspirieren lassen. Heute kennen Kinder nicht nur traditionelle Vertreter wie Kühe, Pferde oder Schweine, sondern auch viele andere Tiere aus den verschiedensten Teilen der Welt. Spielzeugunternehmen können sich diesen Trend zunutze machen und daraus eine Vielzahl an Ideen schöpfen.

Lamas

Plüschtier Lama
Lama, Club Petz/ IMC toys

Lamas werden in den Anden seit Jahrhunderten als Nutztiere gehalten. Sie sind mit den Kamelen verwandt und werden hauptsächlich als Lastentiere und Wolllieferanten genutzt. Wenn Sie vor ein paar Jahren durch ein Spielzeuggeschäft gegangen sind, haben Sie wohl kaum Lamas gesehen. In der letzten Zeit haben sich die südamerikanischen Alleskönner aber wie ein Lauffeuer im Spielzeughandel verbreitet. Das ist zweifelsohne ein Trend, der noch weiter zunehmen wird.

Kinder können zurzeit mit Lamas in allen erdenklichen Kategorien spielen. Zum Basteln gibt es das Bastelset „Craft-tastic Yarn Llama Kit“ von Ann Williams, das „DIY Knot-a-Llama Plush“, ein Lama-Kissenbastelset von Klutz und ein Nähset von Avenir, und das sind längst nicht alle Angebote. Daneben gibt es noch zahlreiche Beispiele aus anderen Kategorien - vom Babyspielzeug über interaktive Figuren bis hin zu Stofftieren ist alles dabei. Besonders gelungen ist „Who’s your Llama“ von Jakks Pacific und die neuen Pikmi Pops Überraschungs-Lollies „Pajama Llamas & Friends“, denn sie berücksichtigen auch noch andere Trends – Sammelartikel und den Wow-Effect.

Narwale

Narwale, die auch Einhörner der Meere genannt werden, sind ein weiteres wichtiges Thema (ebenso wie die Einhörner selbst, die immer noch schwer angesagt sind). Sie leben in der Arktis und die männlichen Vertreter zeichnen sich durch einen langen spiralförmigen Stoßzahn aus. Zwar kennt man diese Spezies in vielen Ländern noch nicht, doch das dürfte sich bald ändern, denn spätestens seit der letzten Spielwarenmesse ist klar, dass Narwale in den unterschiedlichsten Formen von Spielzeugen und Spielen zum Einsatz kommen.

So sind seit 2019 z.B: die Fingerlinge „Light Up Narwhal Nelly“ von WowWee auf dem Markt, deren Horn leuchten kann. Daneben gibt es noch den Narwal Nelly von Teeny Ty, den „Narwhal Popper“ von Hog Wild, die „Littlest Pet Shop Ambrosia Narwhalz” von Hasbro sowie von Fisher Price das „Oktonauten Peso und der Narwal“ Spielset.

Light Up Narwhal Nelly, WowWee

Faultiere

Faultiere leben in Süd- und Mittelamerika. Sie hängen üblicherweise in Bäumen ab und haben ihren Namen aufgrund der Langsamkeit, mit der sie sich bewegen. Die Kinderzimmer der Welt haben sie durch Filme wie „Ice Age“ und „Zootopia“ erobert. Besonders in Zootopia waren die Kleinen von den Zeitlupen-Moves dieser Tiere begeistert. Die meisten der vorstehend genannten Unternehmen haben auch Faultiere im Sortiment, und weitere Anbieter dürften bald auf den fahrenden Zug aufspringen.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was es im Markt so gibt, können Sie sich die interaktive Website „Linkimals Smooth Moves Sloth“ von Fisher Price oder „Hanging Three Toed Sloth Plush“ von Wild Republic anschauen. Faultiere sind aber auch bei Brettspielen vertreten, wie z.B. in „Sloth in a Hurry“ von EeBoo, und es gibt Kostüme wie das „Animal Cosplay Costume New Sloth Adult Pajamas“ von Wotogold, Sammelartikel wie das „Zoops Electronic Twisting Zooming Climbing Toy Disco Sloth Pet Toy“ von Hasbro und vieles mehr.

Plüschversion des Dreifingerfaultiers

Erdmännchen

Erdmännchen Bowlingfiguren
Meerkat Bowling, Plantoys

Erdmännchen leben in der Kalahari- und der Namib-Wüste in Afrika. Ihre Beliebtheit dürfte demnächst noch weiter zunehmen, wenn der neue „König der Löwen“-Kinofilm im Juli an den Start geht. So haben z.B. – um nur einige zu nennen - Schleich und Steiff bereits Erdmännchen in ihrem Sortiment. Auf der letzten Spielwarenmesse konnte man zahlreiche neue Spielzeuge und Spiele mit Erdmännchen sehen, wie z.B. das „Meerkat Bowling“ von Plantoys.

Seltene Tiere werden immer populärer

Langer Rede kurzer Sinn: Exotische Tiere sind im Kommen. Das ist gut für die Spielzeugindustrie, denn es gibt noch unendlich viele außergewöhnliche Tiere auf der Welt, die als Inspirationsquelle für innovatives Spielzeug dienen können, das für Kinder und Eltern ansprechend ist. Lamas, Narwale, Faultiere und Erdmännchen sind nur ein paar Beispiele. Denken Sie an Tiere oder generell Lebewesen, die vielleicht noch gar nicht bekannt sind oder zumindest nicht in der Spielzeugbranche genutzt werden, wie Pfaue, Igel, Flugdrachen, Tiefseequallen, Axolotls, Pfauenspinner, die venezolanische Pudelmotte, die blaue Ozeanschnecke usw. So sorgen Sie einerseits für Umsatz und tun andererseits auch noch etwas pädagogisch Sinnvolles, indem Sie Kindern die wunderbare Welt der Tiere näherbringen.


Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Maria Costa, AIJU

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.