Spielwarenmesse: Halloween – so punktet der Handel mit DIY- und Lizenzartikeln

Sprache wählen

 

Dekoration basteln an Halloween
  Lizenzen

Lizenzen

Halloween – so punktet der Handel mit DIY- und Lizenzartikeln

von Spielwarenmesse eG

Halloween ist das Fest des Gruselns. Der Tag, an dem Klopapier und Bettlaken traditionell zweckentfremdet werden, ist für den Handel ein wichtiger Impuls im laufenden Geschäftsjahr. Denn der 31. Oktober hat sich längst zum zweiten Standbein für Anbieter von Verkleidung und Dekoartikeln entwickelt.

Nicht nur die Nahrungsmittel- und die Verkleidungsindustrie profitieren vom Gruselgeschäft. Auch Freizeitparks, Eventveranstalter, Bäckereien sowie die gesamte Spiel- und Schreibwarenindustrie warten mit thematisch passenden Produkten auf. Laut Statista geben Deutsche für die Kostüme ihrer Kinder rund 25 Euro aus. In den englischsprachigen Ländern kann die Verkleidung gerne auch mehr kosten. Für den Handel sind das gute Aussichten. Insbesondere in den USA wird der Gesamtumsatz für Kostüme, Grußkarten und Dekoratikel laut National Retail Foundation auf rund 5,8 Milliarden Dollar geschätzt .

Kürbisse, Geister & Co.

Die Händler profitieren vor allem in den Bereichen Spielwaren, Lebensmittel und Dekorationswaren. Bei letzteren steht, wie in jedem Jahr, der Kürbis an erster Stelle. Aber auch Motive wie Hexe, Gespenst oder Monster spielen eine große Rolle. Von der Nudelsuppe mit kleinen Kürbissen über Augapfel-Gummibären bis hin zu passenden Zungen-Tattoos sind der Kreativität der Hersteller keine Grenzen gesetzt.

Weiße Storm Trooper MaskeIm Bereich der Verkleidungen geht der Trend zu spezielleren Einzelstücken wie dem 60 Euro teuren Star Wars Storm Trooper-Helm oder Strümpfen im Holzbein-Look. Lizenzprodukte aus Kino und TV werden von Verbrauchern gerne gekauft. Außerdem zeichnet sich seit dem Aufkommen der Social-Media-Kanäle auch eine weitere Entwicklung ab: Der Halloween-Partygast möchte jetzt nicht nur auf der Feier selbst, sondern auch auf Plattformen wie Instagram oder Snapchat mit seiner Verkleidung punkten. Der Trend zu Do it yourself Kostümen und Individualisierung ist eine Nische, den der Handel auch zu Halloween z.B. mit Bastel-Accessoires bedienen kann.

Trendige Kostüme

Silikonnarben, künstliche Nasen- und Ohrenaufsätze oder Kunstblut sind gefragter denn je. Eine große Tendenz, die immer bemerkbarer wird, ist dabei auch die wachsende Bedeutung der Kostüme für Erwachsene. Das hat vor allem einen Grund: Im Gegensatz zu den Kindern gehen diese nicht von Haus zu Haus, sondern feiern Motto-Partys. Dafür dürfen die typischen Festartikel wie Pappteller, Deko-Sprays und –Material nicht fehlen. Auch, weil die Erwachsenen für die perfekte Party mitunter bereit sind, tiefer in die Tasche zu greifen. Mit einem auf Halloween abgestimmtem Sortiment, verschiedenen Themenwelten, Verkaufsaktionen und Verkleidungstipps hat der Handel alle Möglichkeiten, den Kunden ein gruseliges Fest zu bieten.

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Tags in diesem Artikel:

Genannte Produktgruppen:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.