Spielwarenmesse: Interview mit Markus Kossmann: LEGO Technic ist Leidenschaft!

Sprache wählen

 

Lego Technic
 

Interview mit Markus Kossmann: LEGO Technic ist Leidenschaft!

von Ulrich Texter

Männer haben keine Hobbys, Männer haben eine Aufgabe, hieß es vor Jahren in der Lego Men Kampagne. Dieses Diktum trifft voll auf den deutschen Industrie-Designer Markus Kossmann zu. Seit 20 Jahren konzipiert Kossmann mit großer Hingabe immer größere, aufwendigere und komplexere Lego Technic Modelle, die nicht zuletzt „Kidults“ begeistern.


Herr Kossmann, Industrie-Designer träumen in der Regel vom großen Entwurf und vom MOMA. Sie arbeiten sich an LEGO Technic ab. Was ist passiert?

Industrie-Designer Markus Kossmann

Markus Kossmann: Mir macht es einfach Spaß, mit meinen Kollegen neue LEGO Technic Modelle zu entwickeln und damit Menschen jeden Alters auf der ganzen Welt zu begeistern. Besonders LEGO Technic Sets stehen bei Kindern hoch im Kurs, wecken ihre Neugier und ihr Interesse fürs Bauen. Auch erwachsene LEGO Fans lieben unsere Modelle wegen ihren technischen Funktionen und den spannenden Bauheraus­forderungen. Kann es etwas Schöneres geben als Produkte zu designen, von denen Kinder und Erwachsene träumen?

Designer geben heute die Richtung vor, können aber keine Lösungen mehr bieten, weil die Aufgaben für Designer zu komplex seien. Es brauchte dafür inzwischen Dutzende Spezialisten. Wie sieht es in Ihrer „Richtungswerkstatt“ aus?

M. K.: Eine Begrenzung hat für mich absolut nichts Negatives. Ganz im Gegenteil: Sie gibt mir einen Rahmen, in dem ich arbeiten kann. Sonst findet sich kein Anfang und kein Ende. Die Basis ist ein gutes Briefing. Ich benötige Informationen über den Modelltyp, mögliche Funktionen und die Altersgruppe, für die das Produkt bestimmt ist. Damit kann ich die Größe und Komplexität des Modells einschätzen und einen ersten Prototypen entwerfen. Das ist mein Rahmen.

Bedeutet Ihre Arbeit vor allem, Männerträume wahrzumachen?

M. K.: Tatsächlich ist es so, dass eine hohe Zahl an Erwachsenen noch immer sehr gerne baut und die Erinnerungen von früher dadurch wieder aufleben lässt – alleine oder gemeinsam mit ihren Kindern. Da sie beim Bauen mit LEGO Steinen meist so vertieft sind, nutzen sie es oftmals auch zum Abschalten.

LEGO Technic Porsche 911
LEGO Technic Porsche 911

Was macht für Sie den Reiz aus, immer wieder Vorbilder aus unterschiedlichen Be­reichen ins LEGO-Raster zu übertragen?

M. K.: Ich bin selbst ein großer Fan von Maschinen jeglicher Art: Lastwagen, Kräne, Sport­wagen, Flugzeuge, Traktoren – sie alle faszinieren mich aufgrund ihrer Technologie und der teilweise komplexen Funktionen. Es motiviert mich, genau diese Komplexität zu analysieren, die Funktionen zu verstehen und mit LEGO Technic Elementen originalgetreu nachzubauen.

Gehen wir richtig, dass es heute die Technic-Linie ist, die dafür sorgt, dass LEGO cool ist, weil Lego Technic für Fortschritt steht?

M. K.: Fortschritt leben wir in allen unseren Produktlinien und überraschen unsere Fans immer wieder mit neuen Bauerlebnissen. LEGO Technic hat eine sehr klare DNA und wir fokussieren uns seit 40 Jahren auf realis­tische Modelle mit originalgetreuen Funktionen. 2019 haben wir mit der neuen CONTROL+ App die technischen Funktionen in den Modellen auf ein neues Level gehoben. Beim LEGO Technic Liebherr Bagger lassen sich damit bzw. Ausleger, Arm und Schaufel über den Touch-Bildschirm in der App bewegen, was die Steuerung noch realistischer macht.

Wo setzen Ihnen Material und Vorbilder Grenzen? Oder gilt auch bei LEGO Technic: No Limits!

M. K.: Limits gibt es immer, dennoch haben wir den Anspruch, die Grenze jedes Jahr ein wenig zu verschieben. Unser LEGO Technic Bausystem und neu entwickelte Funktions-Elemente geben uns diese Möglichkeit. So können wir bzw. auch komplexe Funktionen wie ein sequentielles 8-Gang-Getriebe bauen. Gerade unser legendäres, fahrbares 1:1 Modell des LEGO Technic Bugatti Chiron zeigt, dass man mit LEGO Steinen und Elementen wirklich alles bauen kann – selbst mit Ecken und Kanten. 

LEGO Technic Liebherr Bagger R 9800
LEGO Technic Liebherr Bagger R 9800

Wie viele Teile, die Sie etwa im Liebherr Bagger R 9800 verwenden, lassen sich auch anderweitig verbauen?

M. K.: Bei der Entwicklung neuer Elemente müssen auch wir als Designer immer die komplexen Pro­duktionsprozesse im Hinterkopf behalten. Das heißt, bevor wir ein neues Element ent­wickeln, prüfen wir genau, ob wir es wirklich benötigen oder ein bereits bestehenden nutzen können. Mit den gleichen Elementen, die für einen Bagger zum Einsatz kommen, müssen auch Sportwagen oder Flugzeuge gebaut werden können. Neu entwickelte Elemente müssen immer universell einsetzbar sein. 

Verraten Sie uns, wie lange es von der Entscheidung, einen Liebherr Bagger R 9800 zu realisieren, bis zur Serienreife dauert?

M. K.: Mit dem Liebherr Bagger haben wir es mit dem größten Hydraulik-Bagger der Welt zu tun. Er ist größer als ein Haus und über 800 Tonnen schwer. Solch ein gewaltiges Fahrzeug in ein LEGO Modell zu übersetzen ist eine große und spannende Herausforderung und ich wollte es sofort machen! Die Entwicklung eines solchen Modells dauert natürlich lange. Alles begann mit der Analyse des originalen Baggers in der Produktion und im Arbeitseinsatz. Wir durften selbst mitfahren und erleben wie er arbeitet, das war sehr beeindruckend! Insgesamt haben wir dann über neun Monate an der Entwicklung des Modells gearbeitet.

Hand aufs Herz, ist LEGO Technic noch Spielzeug oder schon Philosophie und wenn ja, welche Weisheiten präsentieren Sie uns im nächsten Jahr?

M. K.: LEGO Technic steht für vieles, ist Spielzeug, Spaß, Leidenschaft, Hobby, Faszination. Das empfindet jeder anders. Und das ist auch gut so. Mein persönlicher Anspruch ist es, immer etwas Neues einzubauen, eine neue Funktion oder ein neues Element. Es bleibt also auch 2020 spannend!

Herr Kossmann, wir bedanken uns für das Gespräch. 


Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar und stimmt nicht notwendigerweise mit der Meinung der Spielwarenmesse eG überein.

Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Ulrich Texter

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.