Spielwarenmesse: Interview mit WECO Feuerwerk: Das Spiel mit dem Feuer

Sprache wählen

 

  Macher

Macher

Interview mit WECO Feuerwerk: Das Spiel mit dem Feuer

von Harald Hemmerlein

Der Verkauf von Feuerwerksartikeln boomt meistens nur wenige Male im Jahr, dann aber richtig. Der Handel mit bunten Raketen und aufwändiger Pyrotechnik beschränkt sich in der Regel auf wenige Anlässe. Dazu gehört auch die Spielwarenmesse®, die eine der größten Plattformen Europas für Feuerwerksartikel bietet. Für den Handel ist viel Vorbereitung und Fingerspitzengefühl erforderlich, nicht nur wegen des sensiblen Materials. Oliver Gerstmeier, Unternehmenssprecher von WECO Feuerwerk, gab uns einen Einblick in die explosive Materie.

Spielwarenmesse®: Das Geschäft mit Feuerwerkskörpern ist sehr speziell, weil der Verkauf der meisten Produkte in vielen Ländern auf wenige Tage im Jahr begrenzt ist. Wie gehen Industrie und Handel damit um?

Oliver Gerstmeier: Auch wenn sich das Silvestergeschäft in den meisten Ländern auf wenige Verkaufstage begrenzt, ist es dennoch sehr intensiv und bedarf einer klugen Planung und Vorbereitung. Wir als Hersteller und Importeur müssen ein ganz besonderes Augenmerk auf unser Zeitmanagement legen, da vom Zeitpunkt unserer Akquise bis hin zur taktgenauen Warenauslieferung knapp ein Jahr vergeht.

Als Marktführer in Europa bedienen wir die verschiedensten Länder, bei denen der Verkaufszeitpunkt zu unterschiedlichen Zeiten innerhalb eines Jahres liegt. Der Saisonhöhepunkt in der Schweiz liegt beispielsweise am 01. August eines Jahres. Wir betreiben somit nicht nur ein reines Jahresendgeschäft, sondern müssen flexibel genug sein, auch antizyklisch agieren zu können.

An unseren eigenen drei Produktionsstandorten in Deutschland beginnen wir mit unserer Eigenfertigung direkt nach dem Jahreswechsel, um auf unsere notwendigen Ausbringungsmengen zu kommen. Die weltweit hohe Nachfrage nach Pyrotechnik sowie lange Beschaffungszeiten aus Fernost unterstreichen die Bedeutung frühzeitiger Gespräche mit Lieferanten und Handel.
An unserem Hauptstandort in Eitorf errichten wir momentan ein weltweit außergewöhnliches Showroom-Gebäude mit einzigartigen Produktwelten auf drei Etagen, das uns in unserer Ansprache in Richtung Handel die notwendige Unterstützung gibt.

Der Handel ist im aktionsgetriebenen Jahresendgeschäft auf eine im Vorfeld feinjustierte und taktgenaue Warenbereitstellung angewiesen. Pyrotechnische Erzeugnisse als Gefahrgut unterliegen besonderen Lager-,Transport- und Verkaufsvorschriften, was den Umgang und den Handel mit dieser speziellen Warengruppe anspruchsvoll macht. Die in den letzten Jahren gestiegene Nachfrage nach Feuerwerkskörpern seitens des Verbrauchers führt auch auf Handelsseite zu einem gestiegenen Aufwand im Hinblick auf Beschaffung, Handling, Werbung und letztlich dem Verkauf der Ware.

Sicherheitsaspekte spielen bei Feuerwerksartikeln eine große Rolle. Wie gewährleisten Sie diese Sicherheit bei Ihren Produkten und wie kommunizieren Sie Informationen zur Produktsicherheit an die Adresse von Handel und Verbraucher?

O.G.: Bei Produkten aus dem Hause Weco handelt es sich um Gegenstände, die einer ständigen Sicherheits- und Qualitätskontrolle unterliegen. Sämtliche Produkte müssen vor der Freigabe für den deutschen Markt vom Bundesamt für Materialforschung und –prüfung in Berlin unter Beachtung strenger Vorschriften zugelassen werden.

Um eine gleichbleibende Qualität und Sicherheit zu gewährleisten, sind an unseren Standorten tägliche Qualitätstests notwendig.

Auf allen unseren Verkaufsartikeln findet der Verbraucher eine ausführliche Gebrauchsanweisung und außerdem alle notwendigen Sicherheitshinweise für eine ordnungsgemäße Anwendung.

Über eine intensive Presse- und Medienansprache zum Jahresende informieren wir den Verbraucher über die Produktsicherheit von Feuerwerkskörpern. Ein weiterer Kommunikationskanal ist der Verband der pyrotechnischen Industrie, dem wir zugehörig sind und der jährlich eine intensive Aufklärungsarbeit in dieser Hinsicht leistet.

Außerdem werden unsere Handelspartner regelmäßig mit Informationen über den sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern durch uns versorgt.

Gibt es Trends, die sich firmenübergreifend abzeichnen?

O.G.: Batterie- und Verbundfeuerwerksartikel haben eine klare und favorisierende Stellung innerhalb der Warengruppe Endverbraucherfeuerwerk eingenommen. Das Angebot als auch die Nachfrage dieser in der Handhabung sehr bequemen und einfachen Produktkategorie hat von Jahr zu Jahr mehr zugenommen. Diese Artikel vereinen einen profi- und großfeuerwerksähnlichen Anspruch und sprechen sogar neue Zielgruppen an.

Wir als letzter großer verbliebener Hersteller Europas mit Ware „Made In Germany“ besitzen darüber hinaus genau dieses Alleinstellungsmerkmal der deutschen Produktion, das die Aufmerksamkeit seitens Handel und Konsumenten auf uns zieht.

Was raten Sie dem Spielwarenhandel für ein erfolgreiches Geschäft mit Feuerwerksartikeln?

O.G.: Grundsätzlich raten wir zu einem bunten Mix über alle Produktkategorien innerhalb der Warengruppe Feuerwerk. Trends lassen sich durch Produktneuheiten insbesondere im Batteriebereich setzen, die zu einer zusätzlichen Sortimentsattraktivität führen.

Es sollte ein vernünftig zusammengestelltes Kernsortiment ergänzt durch Profilierungsartikel geführt werden, um seiner Stellung als Fachhändler gerecht zu werden. Im Hinblick auf den starken, lebensmittelgetriebenen Wettbewerb sollte außerdem Wert auf eine darauf abgestimmte Sortimentsabgrenzung gelegt werden.

Einen weiteren Anreiz und unbedingter Sortimentsbestandteil bilden die typischen Kategorie I - Jugendfeuerwerks-Artikel, welche ganzjährig an Personen über 12 Jahren abgegeben werden dürfen und das unterjährige Geschäft anfeuern.

 

Autor dieses Artikels:

Harald Hemmerlein

Tags in diesem Artikel:

Genannte Produktgruppen:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.