Spielwarenmesse: Die Idee, die aus der Küche kam

Sprache wählen

 

Sandspielzeug Quut Raki in blau und orange im Sand
  Macher

Macher

Die Idee, die aus der Küche kam

von Ulrich Texter

Design macht Innovationen sichtbar, transportiert Fortschritt und stiftet Identifikation. Design ist oft die einzige Möglichkeit, sich im Meer des Immergleichen zu unterscheiden. Brauchen aber auch Spielzeughersteller Design, um ihr „Zeug“ emotional aufzuladen, das ohnehin nur temporär genutzt wird? Bei Pars Pro Toto und Quut glaubt man das.

Pars Pro Toto ist eine Fullservice-Agentur für Produktdesign, strategische Markenent­wicklung und die Einführung von Innovationsprojekten. Die Agentur aus Gent, 1994 ge­gründet, arbeitet nach der Design Thinking Methode. Die Marke Quut wurde vor Jahren in der Küche der Agentur geboren.

Mehrfach wurde das Büro für seine Arbeiten ausge­zeichnet, u.a. mit einem der renommiertesten Designpreise der Welt, dem Red Dot Award. 2017 erhielt das Unternehmen für seine Spielzeug-Gießkanne Cana, die zwei unterschiedliche, farblich hervorgehobene Ausgüsse hat, den Red Dot Product Award. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass Cana eine ungewöhnliche Gestaltung aufweist, „die dieser Spielzeug-Gießkanne eine hohe visuelle Eigenständigkeit verleiht.“

Und beim diesjährigen ToyAward der Spielwarenmesse stand das 2-in-1 Spielzeug Raki, das Rechen und Spaten zugleich ist, in der Kategorie Baby & Infant auf der Shortlist und musste nur einem Systemspielzeug aus Holz den Vortritt lassen. Wie Cana besticht auch Raki durch eine große visuelle Eigenständigkeit. Wir sprachen mit Wim Van den Hende von Pars Pro Toto.

Herr Van den Hende, helfen Sie uns. Sie sind einer der Köpfe von Pars Pro Toto, aber Quut, die Spielzeugmarke, weist dieselbe Adresse wie die Agentur auf. Ist Quut das Baby von Pars Pro Toto und Manchild Ihr Vertriebspartner?

Portrait von Wim Van den Hende

Wim Van den Hende: Pars Pro Toto ist eine Fullservice-Agentur, die auf strategisches Management und die Umsetzung von Innovationsprojekten spezialisiert ist. Wir entwickeln seit über 20 Jahren innovative Produkte, Services, Marken und Welten. Die Designer von Pars Pro Toto denken einfach gerne an schöne Sommertage zurück, die sie am Strand verbracht haben, und wollen Spielzeug kreieren, an das man sich genauso lange erinnert – so ist Quut entstanden. Quut ist ein Teil von Pars Pro Toto, während Manchild der Distributeur von Quut Toys in Deutschland und den Beneluxstaaten ist.

Und wo lassen Sie produzieren? Wir haben gelesen, dass Sie nicht nur Wert auf das Design legen, sondern auch auf Langlebigkeit! Ist Quut „Designed + Made in Belgium“?

W. V. d. H.: Quut wird in Belgien entwickelt, aber produzieren lassen wir in China.

Üblicherweise gelten Garagen als Innovations-Labs und Küchen als Endstationen von Partys. Was war damals bei Pars Pro Toto passiert, dass Sie sich mit Sandspielzeug be­schäftigten statt mit Stühlen, wovon doch alle Designer träumen, um in die Hall of Fame einzugehen?

W. V. d. H.: Für uns ist Design nicht nur ein Substantiv, sondern auch ein Verb: designen bedeutet für uns planen, entwerfen und durchdenken, ein Ziel und einen Zweck haben und eine Funktion entwickeln. Für uns steht das Verb im Vordergrund. Das heißt, dass wir Fragen stellen (um so die richtigen Antworten darauf zu finden). Erst an zweiter Stelle steht das Substantiv, das den Charakter der Antworten verkörpert. Dieser Charakter kann greifbar oder abstrakt sein. Wir arbeiten interdisziplinär an unseren Produkten, Services, unseren Kombinationen aus Produkt und Service, unseren Marken und Welten. Deswegen wollen wir gar nicht noch einen weiteren Stuhl produzieren, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden.

Unser Ziel ist es, den Kunden dabei zu helfen, auf kluge Art und Weise innovativ zu sein. Aus menschlicher und aus technischer Sicht wissen wir, dass Innovationen sich immer um den Nutzer und den Menschen drehen müssen. Aus wirtschaftlicher Sicht haben wir stets die Schaffung eines nachhaltigen Wettbewerbsvorteils im Auge.Als Design- und Innovationsberater arbeiten wir für andere Unternehmen, die von uns Rendite fordern. Unser Versprechen ist in unserer Baseline zusammengefasst: Your Growth. Our Design.

Am meistens macht uns Spaß, dass wir in unterschiedlichen Bereichen tätig sind, zum Beispiel Jugend und Spielzeug...Als wir Quut vor fünf Jahren gegründet haben, wollten wir den Spaßfaktor am Strand erhöhen und die Herzen und Köpfe von Kindern und Eltern weltweit erobern.

Sie waren mit dem vorhandenen Strandspielzeug unzufrieden. Woran haperte es denn vor allem? Mit der Funktionalität, der Material- und Verarbeitungsqualität oder war es einfach nicht schön?

W. V. d. H.: Wir hatten das Gefühl, dass es keine Innovationen bei Strandspielzeug gab – das war immer das Gleiche in immer der gleichen traditionellen Ausführung. Das Design war kaum oder gar nicht ausdifferenziert, die Sachen waren nicht nachhaltig (massenhaft Billigware, die dann am Ende der Ferien am Strand liegengelassen wird) und es gab kaum Angebote im Premiumsegment. Gleichzeitig war uns klar, dass die Zeit, die man mit seiner Familie am Strand verbringt, eine Zeit ist, in der sich unvergessliche Erinnerungen ins Gedächtnis einbrennen – sowohl bei den Eltern als auch bei den Kindern.

Warum glauben Sie, dass auch bei Kindern ästhetische Kriterien eine Rolle spielen? Wir haben oft die Erfahrung gemacht: je greller und schreiender, umso besser. Aber Ihr Design ist von großer Klar- und Schlichtheit geprägt.

W. V. d. H.: Sicher, Kinder lieben leuchtende Farben und wir glauben, dass die Farben in unserem Sortiment sowohl bei Kindern als auch bei Eltern gut ankommen. Die Funktionalität der Spielsachen (einfach und vielfältig nutzbar) ist dann ein weiterer Faktor, der bei der Entwicklung von Kinderspielzeug eine sehr wichtige Rolle spielt. Wir sind der Auffassung, dass Quut eine perfekte Mischung aus dem ist, was Kinder mögen und was Eltern gefällt.

Jedes Jahr wollen Sie ein neues Sandspielzeug designen und auf den Markt bringen. Woran arbeiten Sie gerade?

W. V. d. H.: Wir haben zwei innovative Sommerspielzeuge herausgebracht: Quut Raki und Quut Pira. Raki ist ein 2-in-1-Gerät, mit dem man zum einen im Garten arbeiten und zum anderen im Sand spielen kann, also Rechen und Spaten gleichzeitig. Mit Raki kann man im Garten, am Strand, im Sandkasten und im Schnee unendlich viel lernen, kreativ sein und Spaß haben, denn es fungiert nicht nur als Rechen und Spaten, sondern auch als Trichter, Sieb sowie als Schreibgerät im Sand und im Wasser. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir sind auch sehr stolz darauf, dass Raki in der Kategorie Preschool für den ToyAward auf der Spielwarenmesse 2018 in Nürnberg nominiert war.

Pira ist ein neues Sandbauspielzeug, mit dem man in die Vergangenheit reisen und Pyramiden wie die alten Ägypter bauen kann. Für 2019 haben wir bereits eine neue Produktkategorie geplant. Was es genau wird, können wir aber jetzt noch nicht verraten!

Das Sandspielzeug Qut Pira und eine damit gebaute Sandpyramide
Mit dem Sandspielzeug Pira bauen Kinder Pyramiden wie die alten Ägypter
zwei Qut Gieskannen, die große in weiß und die kleine in orange
Die Spielzeug Gießkanne Cana mit innovativen, verspielten Design

Wir haben auf der Website nachgesehen, wo Eltern Quut-Spielzeug in Deutschland be­kommen können. Leicht daran zu kommen ist es nicht, jedenfalls nicht im stationären Handel. Woran liegt es? Will der deutsche Spielzeughandel keine schönen Produkte?

W. V. d. H.: Wir sind noch nicht so lange im Markt und in Deutschland kann es im Vergleich zu anderen Ländern etwas länger dauern, bis wir mit unserer Marke präsent sind. Aber auf der letzten Spielwarenmesse war die Resonanz des deutschen Einzelhandels auf Quut sehr gut. Mittlerweile haben wir auch Vertreter vor Ort eingeschaltet, mit denen wir unser Händlernetz erweitern wollen.


Erfahren Sie als erster, über welche Themen die Spielwarenbranche spricht. Mit dem Spielwarenmesse® Newsletter bekommen Sie regelmäßig die neusten Informationen zu Spielzeugtrends und -neuheiten, exklusive Interviews mit Machern aus der Branche sowie Updates zu den aktuellen Marktentwicklungen aus der ganzen Welt. Melden Sie sich jetzt an!

 

Autor dieses Artikels:

Ulrich Texter

Diesen Artikel:

Genannte Produktgruppen:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.