Spielwarenmesse: Kümmern Sie sich um Ihr Geschäft!

Sprache wählen

 

Kümmern Sie sich um Ihr Geschäft!
  Markt

Markt

Kümmern Sie sich um Ihr Geschäft!

von Spielwarenmesse eG

Geschäfte bleiben geschlossen, Fußgängerzonen sind verwaist, der Online-Handel boomt. Die aktuelle Situation durch das Corona-Virus macht sich auch bei den Einkaufsgewohnheiten der Menschen bemerkbar. Doch auch diese Zeit wird vorübergehen, Läden werden wieder öffnen und die Innenstädte werden wieder mit Leben gefüllt sein. Nutzen Sie die Zeit, bis die ersten Kunden wieder zu Ihnen in den Laden kommen und arbeiten Sie an Ihrem Geschäft.

Auf den ersten Eindruck kommt es an

Es gibt Dinge, die immer auf die lange Bank geschoben werden. Zum einen, weil die Zeit fehlt, zum anderen, weil der Fokus auf den Kunden und deren Bedürfnissen liegt. Gerade ist keine Kundschaft bei Ihnen zu Gast und falls es daran irgendetwas Positives gibt, ist es verfügbare Zeit. Nutzen Sie sie sinnvoll. Wann haben Sie zum Beispiel das letzte Mal einen kompletten Großputz durch Ihren Laden gemacht? Räumen Sie Regale aus, kümmern Sie sich auch um die noch so verwinkelten Stellen und bringen Sie alles auf Hochglanz. Ihre Kunden werden das spüren.

Verabschieden Sie sich endlich

Die Zeit, in der Trendprodukte der letzte Schrei sind, wird immer kürzer. Was gestern noch ein Hype war, kann heute schon wieder Gleichgültigkeit hervorrufen. Das macht eine Planung für den Einkauf natürlich schwierig. Trotzdem sollten Sie sich nach und nach von den Restbeständen veralteter Trendprodukte trennen und ihre Aufmerksamkeit Richtung Zukunft lenken. Sehen Sie sich hierzu unbedingt den letzten Tipp an: Restbestände eignen sich ebenso für eine „Sale“-Aktion auf Social Media. Und außerdem Augen auf bei der Nutzung Sozialer Netzwerke, hier werden die meisten Trends geboren.

Zeit für ein Make-Over

Überraschen Sie doch Ihre Stammkunden und gestalten Sie Ihr Geschäft um. Sie werden vom positiven Effekt überzeugt sein, den eine Neuanordnung der Displays, ein Teppich im Eingangsbereich oder der Einsatz von verschiedenen Deko-Elementen mit sich bringt. Bestimmt bieten auch andere Händler in Ihrer Nähe solche Produkte zur Abholung oder in ihren Onlineshops an. Vergessen Sie dabei Ihr Schaufenster nicht. Ihr Laden mag zwar geschlossen, aber definitiv nicht unsichtbar sein.

Der große Vorteil des stationären Handels – die Mitarbeiter

Soziale Kontakte werden auf ein Minimum reduziert, dadurch verlagern sich viele Einkäufe ins Internet. Doch genau das widerspricht der menschlichen Natur. Sehnen sich nicht alle nach dem Kontakt zu anderen, dem Austausch und dem Miteinander? Erfüllen Sie diesen Wunsch, indem Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend schulen. Nutzen Sie hierzu verschiedene kostenlose Videokonferenz-Angebote, wie zum Beispiel Google Hangouts oder Zoom. So kann jeder vom heimischen Computer aus auf den aktuellen Stand gebracht werden und der wichtige persönliche Kontakt zum Team ist gewährleistet. Jeder Kunde soll herzlich empfangen werden; neben der Beratung sollte sich noch Zeit für ein Schwätzchen  genommen werden. Ihren Mitarbeitern sollte klar sein, dass es gerade zu Beginn der Wiedereröffnung darauf ankommt, dass sich jeder einzelne Kunde wertgeschätzt fühlt. Diese Erfahrung in Ihrem Geschäft wird er in seinem Bekanntenkreis gerne erwähnen. Nutzen Sie den positiven „Word of Mouth“- Effekt.

Angebote, über die Ware hinaus

Sie möchten, dass noch mehr über Sie gesprochen wird? Dann sollten Sie Ihren Kunden wirkliche Inspiration liefern. Themenabende und kreative Sessions in Ihrem Geschäft stellen Sie zum einen als Trendsetter dar und fördern zum anderen ganz nebenbei den Abverkauf der beworbenen Produkte. Stellen Sie Ihren Laden als Treffpunkt zu Verfügung und bieten Sie Ihren Kunden ein Erlebnis. Thematisch können Sie sich natürlich an aktuellen Neuerscheinungen orientieren, aber wieso  nicht auch Klassiker in den Fokus stellen? Planen Sie schon jetzt Ihren nächsten Spieleabend: Ob rund um Brett- und Kartenspiele für die ganze Familie oder „Wunschzettel-Termine“ an denen Ihre kleinen Kunden Inspiration für ihre Weihnachtswünsche bekommen - erlaubt ist, was gefällt.

Noch nicht genug?

Durch das Wegfallen des stationären Shoppingangebots sind die Menschen noch mehr mit Smartphone und Co. beschäftigt. Nutzen Sie diese Phase für sich und Ihr Geschäft und positionieren Sie sich auf den einschlägigen Social Media Kanälen. Dabei stellen Facebook und Instagram eine solide Präsenz dar, über die Sie die meisten Ihrer Kunden erreichen werden. Posten Sie Bilder von den Maßnahmen in Ihrem Geschäft, machen Sie neugierig auf das, was nach der Schließung auf Ihre Kunden wartet. Machen Sie auf Ihre aktuelle Ware und geplante Themenabende in Posts aufmerksam und bewerben Sie diese über die Chat-Funktion. Dadurch sind Sie für die Kunden persönlich erreichbar und schaffen virtuelle Nähe.

Die Zeit der Ladenschließung muss nicht völlig verloren sein. Nutzen Sie diese Tipps und Ihr Geschäft wird davon profitieren, wenn wieder Normalität einkehrt. Machen Sie Ihren Laden fit für „ausgehungerte Shopping-Kunden“. Gemeinsam werden wir auch diese Krise überstehen, wenn wir als Branche zusammenhalten.


Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.