Spielwarenmesse: Lizenztrends weltweit 2020: Russland, Deutschland

Sprache wählen

 

Lizenztrends weltweit 2020: Russland, Deutschland
  Lizenzen

Lizenzen

Lizenztrends weltweit 2020: Russland, Deutschland

von Spielwarenmesse eG

Welche Lizenzen funktionieren in welchem Land? Das ist die große Frage für Hersteller und Händler. Mit Hintergrundinformationen können Lizenznehmer und Einkäufer die verschiedenen Lizenzmärkte besser einschätzen. Zusammen mit den Chefredakteuren und Herausgebern von Lizenzfachzeitschriften stellt die Spielwarenmesse® die Trends für 2020 vor.


Lizenztrends in Russland

in Kooperation mit Francesca Ash, Herausgeberin

Total Licensing

Russland liegt aktuell weltweit auf Platz 15 bei Lizenzen, obwohl der Markt relativ jung ist, denn bis vor 20 Jahren gab es in Russland kein Lizenzgeschäft.

Interesse an Marken- und Sportlizenzen nimmt zu

Lizenzen aus der Entertainmentbranche geben im russischen Markt den Ton an. Durch den Erfolg der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2019 ist jetzt das Interesse an Marken- und Sportlizenzen deutlich gestiegen, weil sich neue Player im Markt etabliert haben. Auch Automobil-Lizenzen und der Bereich Kunst und Museum werden immer populärer und versprechen substanzielles Wachstum.

Mascha und der Bär ebnen den Weg für weitere Charaktere made in Russia

Fixies

Der weltweite Erfolg der Animaccord-Zeichentrickserie Mascha und der Bär hat auch anderen russischen Lizenzfiguren zum Durchbruch verholfen. Kikoriki ist mit am längsten im Markt, während die Fixies derzeit bei Jungs im Alter von 4 bis 10 Jahren in der Gunst ganz vorne liegen. Aber auch Moonzy und die Kid-E-Cats werden nicht nur in Russland selbst, sondern auch im Ausland immer beliebter. Populär sind außerdem Fantasy Patrol und Be-Be-Bears von 0+ Media, Die Schneekönigin, The Three Bogatyrs und Golden Collection sowie weitere Marken des bereits seit Sowjetzeiten existierenden Zeichentrickstudios Soyuzmultfilm.

Zu den ausländischen Lizenzen, die in Russland gut laufen, gehören die Disney Prinzessinnen, Cars und andere Disney-Lizenzen wie z.B. Star Wars, Paw Patrol und die Teenage Mutant Ninja Turtles von Nickelodeon, Winx von Rainbow, Robocar POLI des koreanischen Animationsstudios Roi Visual und die Minions. Auch Chupa Chups, Pepsi und Discovery haben allesamt eigene Lizenzprogramme, und die großen russischen Fußballvereine wie Spartak, CSKA und Zenith sind im Markt ebenfalls sehr aktiv.

Alles in allem verzeichnet der russische Lizenzmarkt ein starkes Wachstum, von dem einheimische und internationale Marken gleichermaßen profitieren.


Lizenztrends in Deutschland

in Kooperation mit Fred Göpfardt, Herausgeber und Chefredakteur

Licensing Press

Der deutsche Markt scheint im Vergleich zu den anderen Ländern immer etwas anders zu funktionieren, eher zurückhaltend und traditionell. Themen brauchen hierzulande meist länger, um sich durchzusetzen. Schnelle Trends und Hypes funktionieren nur selten.

Comeback der Klassiker

Es sind mehr die klassischen Lizenzthemen, die ein Comeback verzeichnen. Die Verbraucher vertrauen auch gerne den heimischen und lokalen Themen. Das, was die Eltern aus ihrer eigenen Kindheit kennen und lieben, wird bevorzugt an den Nachwuchs weitergegeben. In Bezug auf die Integration von technischem Schnickschnack und Apps für weiterführende und tiefergehende Spielerlebnisse ist die Nachfrage ebenfalls eher verhalten. Die im Ausland hoch im Kurs stehenden Gaming-Themen sind längst nicht so stark gefragt, wie man annehmen würde, sofern sie in Zusammenhang mit „Ballerspielen“ gebracht werden.

Baby Shark

Social Media Kanäle als Wiege für neue Lizenzthemen

Eines wird jedoch deutlich. Den Social Media Kanälen kommt eine immer stärker werdende Bedeutung zu. Das wird u. a. an einem YouTube-Video (Baby Shark) deutlich, das mittlerweile über 3,8 Milliarden Klicks erhalten hat – ohne die ganzen Remakes mitzuzählen – und sich jetzt auch im Merchandising-Bereich etabliert.

Variationsvielfalt der Lizenzfiguren

Das Angebot an Themen scheint schier unendlich. Wobei viele davon in gewisser Hinsicht austauschbar sind. Einhörner in allen Variationen, Superhelden und Prinzessinnen… Mal ist die Welt gelb, dann wieder schwarz, ein bisschen rosa und dazwischen kunterbunt. Also back to the roots: Tradition und pädagogisch wertvoll zieht. Mit diesen Schlagworten wird in Deutschland vorzugsweise geworben. Denn das ist das, was die eher konservativen deutschen Verbraucher gerne hören möchten. Dabei zählt auch Nachhaltigkeit sowie Authentizität. Ganz wichtig!


Dieser Artikel stellt die Meinungen der Medienpartner dar und stimmt nicht notwendigerweise mit der Meinung der Spielwarenmesse eG überein.

Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.