Spielwarenmesse: Wie holen Einkäufer mehr aus ihrem Messebesuch raus?

Sprache wählen

 

Wie holen Einkäufer mehr aus ihrem Messebesuch raus?
  Macher

Macher

Wie holen Einkäufer mehr aus ihrem Messebesuch raus?

von Spielwarenmesse eG

Wer als Händler oder Einkäufer eine Messe besucht, verspricht sich davon tolle Produkte und viel Inspiration. Tipps, wie ein Messebesuch noch effizienter werden kann, hat Messejunkie Sabine Gauditz. Die Einkäuferin von Nonbook-Artikel im Buchhandel und Gestalterin für visuelles Marketing weiß, wie sie aus einem Messebesuch immer noch ein bisschen mehr für sich herausholen kann. Wir haben Sie befragt, was für Tipps sie für Händler und Einkäufer hat, um so richtig in Messe-Flow zu kommen.


Spielwarenmesse®: Was sind für Sie Voraussetzungen für einen effizienten Messebesuch?

Portrait von Sabine Gauditz

Sabine Gauditz: Ich finde als Team (also zu zweit) ist es am einfachsten, schnell und effizient Entscheidungen für oder gegen ein Produkt zu treffen. Das Wissen um Trends und aktuellen gesellschaftlichen Werten, sind ein wichtiges Kriterium für den Einkauf. Auch die Kenntnis, welche Produkte sich in letzter Zeit im Geschäft gut verkauft haben und welche eher schleppend sind, ist elementar.

Wer sich bereits beim Einkauf vorstellen kann, wie das Produkt später im Geschäft präsentiert wird, kann die benötigte Menge für eine harmonische Warenpräsentation und optimalen Warendruck für den Abverkauf besser abschätzen.

Die Kaufentscheidung sollte direkt auf der Messe getroffen werden, da sie im Alltag bei den vielen anderen Aufgaben leicht in Vergessenheit gerät.

Was sind Ihre persönlichen Tipps für Fachbesucher, damit sie einen erfolgreichen Messebesuch erleben?

S. G.: Das wichtigste ist: Mit offenen Augen durch die Hallen zu gehen. Ja, ein Messetag ist stressig. Er erfordert neben bequemen Schuhen ein hohes Maß an Multitasking, schnelle Entscheidungen für oder gegen Produkte, eine möglichst genaue Vorstellung wie die Ware später im Geschäft präsentiert wird und sich zu einer visuellen Geschichte verbinden lässt. Denn der Kunde kann jedes Produkt einfach im Internet bestellen. Vom Fachhandel wüscht er sich emotionale Erlebnisse, ein nach erkennbaren Kriterien zusammengestelltes, kuratiertes Sortiment und eine stimmige visuelle Kommunikation. All dass muss bei einem Messe-Einkauf berücksichtigt werden. Dafür sollte man beim Einkauf mehr in Bildern, also in Inszenierungen als in einzelnen Produkten denken.

Ein gut bestückter Messe-Trolli ist für mich ein Muss. Ausreichend Visitenkarten, Stift und Notizbuch (auch in Zeiten des Smartphones), ein Ladekabel  samt Ersatz-Akku für das Mobiltelefon,  Kopfschmerztabletten, evtl. Schuhe zum Wechseln.

Egal ob es der erste Messebesuch oder der gefühlt hundertste Messebesuch ist, man muss neugierig und begeisterungsfähig sein und bleiben. Wer richtig Spaß an der Ware und am Einkauf hat, bekommt soviel positive Energie geliefert, dass die Anstrengung des Messetages zur Nebensache wird.

Was ist Ihr Tipp an die Frischlinge und die alten Hasen unter den Einkäufern, sich auf einen Messebesuch vorzubereiten?

S. G.: Ich denke ob „Frischling“ oder „alter Hase“, man muss schon im Vorfeld gedanklich seine Prioritäten für den Messebesuch setzen:

Will ich bestehende Geschäftsverbindung pflegen, neue Firmen oder Sortimente entdecken oder kommende Trends finden? Wer ist die Hauptzielgruppe für die ich einkaufe?  Also sich nicht dazu verführen lassen, nur Dinge einzukaufen, die einem selbst gefallen, sondern die, die den Kunden gefallen. Habe ich spezielle Events oder Themen geplant, und suche dazu noch Partner unter meinen Lieferanten?

Nach vielen Jahren Messebesuch kennt man vielleicht die eine oder andere Abkürzung auf dem Messegelände. Doch auch die Hallenbelegungen ändern sich immer wieder, was gerade langjährigen Messebesuchern die Möglichkeit gibt Aussteller und Sortimente immer wieder neu zu entdecken und in neuen Konstellationen wahrzunehmen. Erfrischend ist auch, einen Messegang nochmals aus der anderen Richtung durchlaufen. Der veränderte Blickwinkel ist oft unglaublich, und man sieht plötzlich Produkte die man bei dem ersten Durchgang gar nicht wahrgenommen hat.

Auf alle Fälle sollte der Mut auch mal neue Sortimente auszuprobieren auf keinen Fall fehlen.

Frau Gauditz, vielen Dank für Ihre Tipps, wie ein Messebesuch noch effizienter werden kann.


Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.