Spielwarenmesse: Baby Brands – Wie sich durch Service eine Beziehung zum Kunden aufbauen lässt

Sprache wählen

 

  Markt

Markt

Baby Brands – Wie sich durch Service eine Beziehung zum Kunden aufbauen lässt

von Spielwarenmesse eG

Die Familie gilt in Indien als der soziale Bezugspunkt im Leben von Kindern schlechthin – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Und das Konzept der Familie bestimmt auch in hohem Maße, wie Kinder erzogen werden.

Geänderter Lebensstil

Auf dem Land gibt es nach wie vor die Tradition des Zusammenlebens in der Großfamilie, während wir in den indischen Städten aufgrund des weltweiten Wandels, der industriellen Entwicklung, der neuen Erziehungsformen und der Verstädterung einschneidende Änderungen beobachten können. Familien schrumpfen dort zu Kernfamilien zusammen. Gleichzeitig trifft man immer seltener das traditionelle Modell an, bei dem mehrere Generationen unter einem Dach leben. Durch die kleineren Familien sind junge Eltern häufig auf sich gestellt und müssen allein in einer sich schnell drehenden Welt zurechtkommen.

Der gesellschaftliche Wandel bringt neue Trends hervor

Diese Änderungen bringen neue Ideen und Trends hervor. Und hier sind vor allem jene Marken erfolgreich, die ganz neuartige Lösungen anbieten. Sie bieten den Eltern Orientierung und Unterstützung in einer Welt, die sonst nur den Wandel kennt. Die Ideen stammen nicht nur aus dem Internet, sondern auch aus der analogen Welt. Dabei punkten die Online-Marken mit Inhalten zu verschiedenen Themen, während der stationäre Handel frischgebackene Eltern einlädt, an unterschiedlichen Aktivitäten teilzunehmen.

Marke als Ratgeber

Firstcry.com ist eine Online-Marke, die verstanden hat, dass Technologie für die Menschen von heute in jeder Situation wichtig ist, und eine Eltern-Seite anbietet, die verschiedene Fragen zu Erziehung, Gesundheit und Ernährung in allen Phasen der kindlichen Entwicklung behandelt. Daneben gibt es Expertenbeiträge, in denen Ärzte und Ernährungswissenschaftler Fragen zu verschiedenen Themen beantworten, aber auch Zeichentrickfilme für Kinder aller Altersgruppen. Für junge Eltern sind diese Informationen sehr praktisch, vor allem, weil man sie je nach Bedarf filtern kann.

Eltern brauchen aber nicht nur digitale Inhalte, sondern sind häufig auch auf der Suche nach einem persönlichen Ansprechpartner in der realen Welt, der sie durch die unterschiedlichen Phasen begleiten kann. Die Marke Mothercare India hat das Problem erkannt und Parenting Workshops ins Leben gerufen, in denen sich Eltern 1 zu 1 mit Experten austauschen können. Darüber hinaus hat man in verschiedenen indischen Städten Elternzentren gegründet, in denen Eltern regelmäßig Kurse zu Ernährung, Gesundheit und Erziehungsfragen besuchen können.

Kundenkontakt durch das Anbieten von Services

Diese Marken haben eines gemeinsam: Sie schaffen eine Beziehung zu ihren Kunden, indem sie Services anbieten. Und natürlich kennen sie auch das Repertoire, mit dem Millenials am besten erreicht werden können, und posten Storys in den sozialen Medien wie Instagram und Facebook. Dabei arbeiten sie mit bekannten Parent-Bloggern zusammen, mit denen sich Eltern gut identifizieren können und die sie über die jeweiligen Produkte und Leistungen der Marke informieren. Eine andere Möglichkeit, Eltern zum Mitmachen anzuregen, ist es, Pädagogen aus verschiedenen Institutionen mit ins Boot zu nehmen, die Antworten auf Erziehungsfragen geben.

Diese Marken haben erkannt, was zurzeit nachgefragt ist: sie bieten nicht nur Babyartikel zum Verkauf an, sondern haben auch Lösungen für ganz unterschiedliche Probleme parat. Diese Marken dürfen dabei nicht die ländlichen Gebiete vergessen, denn auch dort schlummert noch viel Potenzial. Um dieses Potenzial zu heben, muss die ländliche Bevölkerung aber zuallererst erfahren, dass es dieses Angebot überhaupt gibt. Wenn diese Trends erst einmal auch in den weniger städtischen Regionen des indischen Subkontinents angekommen sind, wird man auch dort sicherlich großes Interesse an solchen Angeboten haben.

Über den Autor

Spielwarenmesse India Pvt. Ltd. veranstaltet die Kids India, die größte B2B-Fachmesse für Kinderprodukte in Indien. Als Tochtergesellschaft der Spielwarenmesse eG ist das Unternehmen Marketingpartner der indischen Spielzeug- und Kinderartikelindustrie, die zu den weltweit am schnellsten wachsenden Branchen gehört und ein riesengroßes Potenzial birgt.


Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar und stimmt nicht notwendigerweise mit der Meinung der Spielwarenmesse eG überein.

Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmesse® top informiert: Jetzt abonnieren

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.