Spielwarenmesse: ToyAward: Wie aus LEGO BOOST ein Gewinner­produkt wurde

Sprache wählen

Spielwarenmesse® worldwide

 

Lego Boost Roboter
  Macher

04. September 2017 / Macher

ToyAward: Wie aus LEGO BOOST ein Gewinner­produkt wurde

von Spielwarenmesse eG /  Kommentare anzeigen

Mit dem ToyAward haben Start-Ups und Marktführer die Chance, ihre Produkte mit großer Aufmerksamkeit auf dem Spielwarenmarkt zu platzieren. Diese Chance haben die dänischen Baustein-Giganten von Lego genutzt und mit LEGO BOOST eine Innovation entwickelt, die Spielzeugexperten auf Anhieb überzeugte. Martina Augenstein, Pressesprecherin von LEGO, verrät im Interview, warum LEGO sich bei diesem Produkt mehr dem technischen Aspekt statt den klassischen Bausteinen zugewandt hat und wie der erste Auftritt des LEGO BOOST in Deutschland auf der Spielwarenmesse® 2017 ablief.

Spielwarenmesse®: Frau Augenstein, mit dem 5 in 1 Roboterset haben Sie den ToyAward der Spielwarenmesse 2017 in der Kategorie SchoolKids mit Ihrem Produkt LEGO BOOST gewonnen. Was bedeutet diese Auszeichnung für Ihr Unternehmen?

Martina Augstein.: Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg war das programmierbare Roboticset LEGO BOOST erstmals im Deutschland zu sehen. Wir sind überglücklich, dass wir den ToyAward in der Kategorie SchoolKids gewonnen haben und das, bevor das Produkt ab dem 26. August 2017 im Handel erhältlich ist. LEGO BOOST verbindet klassischen LEGO Bauspaß mit intuitivem Programmieren zu endlosem Spielspaß mit ganz neuen Möglichkeiten. So können Baumeister ab sieben Jahre ihre kreativen Modelle zum Leben erwecken und sich spielerisch Programmiererfahrungen und Verständnis von Software aneignen.

Bereits heute ist klar, dass diese Kompetenzen immer wichtiger werden, um Herausforderungen in der modernen Gesellschaft meistern zu können. Die Auszeichnung verstehen wir als Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind, Kinder mit unseren Produkten zu inspirieren. Denn wir glauben fest daran: „Wer spielt, lernt!“.

Welche Bedeutung hat der ToyAward in der Spielwarenindustrie? Hat Ihr Unternehmen, bzw. ihr Produkt dadurch zusätzliche Aufmerksamkeit erlangt?

M.A.: Das Vertrauen von Eltern und Kindern ist für uns die größte Wertschätzung. Dieses müssen wir uns Jahr für Jahr aufs Neue erarbeiten. Die Auszeichnung unserer Produkte hilft uns dabei und ist ein besonderer Beleg, dass wir unserem eigenen Anspruch gerecht werden. So liegen allen unseren Produkten die Werte Fantasie, Spaß, Kreativität und Qualität, Lernen und Fürsorge zugrunde.

Der ToyAward ist einer der wichtigen Preise der Spielwarenindustrie. Entsprechend stolz sind wir darauf, mit LEGO BOOST in der Kategorie SchoolKids ausgezeichnet worden zu sein.

ToyAward Gewinner 2017: LEGO BOOST, LEGO

Mit LEGO assoziiert man in erster Linie die klassischen LEGO Bausteine. Mit diesem Produkt jedoch, haben Sie sich mehr dem technologischen Aspekt zugewandt. Welcher Auslöser war für diesen Wandel verantwortlich?

M.A.: Wir möchten mit unseren Produkten unseren Teil dazu beizutragen, Kreativität zu fördern und für endlose Stunden Spielspaß sorgen. Unser Hauptprodukt dafür ist und bleibt der LEGO Stein. Allerdings sehen wir die Verknüpfung der digitalen Welt mit der haptischen Spielwelt als einen Weg, das Spiel mit den traditionellen LEGO Steinen zu erweitern und neue Spielmöglichkeiten zu schaffen.

Digitalisierung ist für uns ein wichtiges Thema – und das nicht erst seit LEGO BOOST.  So haben wir Online-Spiele und Apps zu den beliebtesten LEGO Themen, die auf besondere Weise Brücken zwischen virtueller und realer Welt schlagen.

Warum haben Sie ausgerechnet einen solchen Roboter entwickelt, bzw. aus welcher Idee heraus haben Sie dieses Produkt entwickelt?

M.A.: LEGO BOOST verbindet den klassischen LEGO Bauspaß mit intuitivem Programmieren. Unser Ziel ist es, Kinder mit unseren Produkten zu fördern und für endlosen Spielspaß zu sorgen. Kinder von heute werden im Erwachsenenalter vor Herausforderungen stehen, von denen wir noch nichts wissen. Daher ist es wichtig Spielerfahrungen zu schaffen, die bei der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen für das 21. Jahrhundert helfen. Sie unterstützen Kinder dabei, sich neuen Anforderungen in der Zukunft anzupassen.

Mit LEGO BOOST lernen Kinder ab sieben Jahre eine blockbasierte Programmiersprache und sammeln spielerisch erste eigene Programmiererfahrungen, indem sie ihre eigenen Modelle zum Leben erwecken oder eines der fünf Modell bauen. Im Set enthalten sind Bauanleitungen für fünf Modelle: Vernie, der Roboter, Frankie, die Katze, die Gitarre 4000, das Fahrzeug Mehrzweck-Rover 4 (M.T.R.4) und eine automatische Fertigungslinie.

Entwickeln Sie derzeit ein anderes Produkt, mit dem Sie sich erneut für den ToyAward anmelden wollen?

M.A.: Wir haben es geschafft, LEGO Produkte zeitgemäß zu interpretieren und bieten in unserem Sortiment die richtige Mischung aus Klassikern und digitalen Spielerfahrungen an. Dabei fokussieren wir uns darauf, spannende Spielerlebnisse zu bieten, die Spaß machen und Kreativität fördern.

Neuheiten machen jedes Jahr zwischen 60 und 70 Prozent unserer Produkte aus. Wir möchten unsere jungen und jung gebliebenen Fans immer wieder aufs Neue von unseren Produkten begeistern und Impulsgeber der Spielwarenindustrie sein. Zukünftige Bewerbungen sind also nicht ausgeschlossen.


Nutzen Sie die Chancen, den ToyAward 2018 zu gewinnen. Ab dem 1. September 2017 haben alle Aussteller der Spielwarenmesse® wieder die Möglichkeit, Bewerbungen für den Neuheitenpreis einzureichen. Bis zu drei Produkte können Sie für die vier altersgruppenspezifischen Kategorien Baby&Infant (0-3 Jahre), PreSchool (3-6 Jahre), SchoolKids (6-10 Jahre) und Teenager&Adults (ab 10 Jahren) kostenlos registrieren. Zur Anmeldung für den ToyAward.

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Diesen Artikel:

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.