Spielwarenmesse: Warum Spielwaren nicht nur zum Spielen geeignet sind

Sprache wählen

 

 
  Markt

Markt

Warum Spielwaren nicht nur zum Spielen geeignet sind

von Maria Costa

Spielspaß mit edukativem Mehrwert, unterhaltend für groß und klein: die Formel für beliebte Spielwaren hört sich ziemlich einfach an. Einige Hersteller gehen mittlerweile einen Schritt weiter und entwickeln Spielsachen so, dass die Produkte sich auch anderweitig in den Alltag von Eltern und Kindern integrieren lassen. Das Potenzial für Spielsachen mit multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten ist sehr groß und gibt zudem Denkanstöße für Crossover-Produkte in anderen Segmenten. Wie das genau aussieht, zeigt Marìa Costa in ihrem neusten Blogbeitrag.

Lesen Sie den vollständigen Blogartikel von María Costa auf unserer englischsprachigen Seite.

 

Autor dieses Artikels:

Maria Costa, AIJU

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.