Spielwarenmesse: Weltweite Lizenz­trends 2018: Frank­reich, Deutsch­land, Groß­britannien

Sprache wählen

 

Tafel mit Weltkugel, Flaggen, und Minion
  Lizenzen

Lizenzen

Weltweite Lizenz­trends 2018: Frank­reich, Deutsch­land, Groß­britannien

von Spielwarenmesse eG

Welche Trends bahnen sich gerade an? Diese Frage treibt alle Spielwarenexperten um. Dabei ist gerade beim Merchandising das Timing sehr wichtig. Nur wer von Anfang an mitspielt, kann richtig gewinnen. Die Spielwarenmesse® 2018 hilft dabei zusammen mit den Chefredakteuren und Herausgebern von Lizenzfachzeitschriften. Die Lizenzexperten verschiedener Länder stellen ihre Einschätzungen vor.

Lizenztrends in Frankreich

Logo Kazachok

in Kooperation mit Virginie Lopez, Editorial Director

Girl Power: vom TV-Format zum Merchandising

Girl Power ist zurzeit ein ganz aktueller Trend in Frankreich, beobachtet die Fachzeitschrift Kazachok. Dieser Trend hinterlässt sichtbare Spuren in der Medienlandschaft und auch beim Konsumverhalten von Mädchen. Sie greifen nach und nach typisch männliche Werte auf, wie zum Beispiel Kraft und Mut, die ihnen von Heldenfiguren aus den Medien vorgelebt werden. Häufig werden sie dabei von ihren Eltern unterstützt. Gleichzeitig brauchen sie aber auch weibliche Vorbilder, in denen sie sich wiederfinden können. Dabei darf man nicht vergessen, dass sich das Frauenbild in der Gesellschaft ebenfalls gewandelt hat.

Girl Power erobert die Bildschirme

Mit der Mangaserie Sailor Moon hat sich der Trend Girl Power in eine neue Richtung entwickelt und findet seinen Niederschlag jetzt auch in amerikanischen Comics. Dabei stehen die Superheldinnen ihren männlichen Kollegen in nichts nach. Waren sie früher unterrepräsentiert, haben die weiblichen Super Heroes heute ihre eigenen Fernsehserien und Kinofilme wie Supergirl, Catwoman oder Wonder Woman im Jahr 2017. Daneben glänzen die charismatischen und inspirierenden Heldinnen aus den Tributen von Panem oder Star Wars.

Girl Power für junge Power-Mädels

Bei den jüngeren Mädchen ist eine neue Generation von Superheldinnen angesagt: TF1 hat die Zeichentrickserie Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir im Programm, Nella die Ritterprinzessin läuft ganz neu auf Nickelodeon, die Powerpuff Girls sind auch wieder da, Nelvana schickt eine neue Zeichentrickserie mit dem Titel Mysticons ins Rennen und nicht zuletzt gibt es auch noch die DC Super Hero Girls, die bereits jetzt ein mehr als treues Publikum haben. Übrigens schauen sich auch Jungs diese Formate gerne an.


Lizenztrends in Deutschland

Licensing Press

in Kooperation mit Fred Göpfardt, Herausgeber und Chefredakteur

Omni-Channel-Entertainment: Lizenzen werden Begleiter aller Lebensbereiche

Dicht dran am Branchengeschehen der Licensing-Community beobachtet die deutsche Fachzeitschrift Licensing Press, dass in dieser turbulenten und experimentierfreudigen Branche eine große Vielfalt an Themen vorangetrieben wird: Der Ausbau von Life-Style-Marken setzt sich weiter durch. Das Markenerlebnis folgt dem Konzept der Allgegenwärtigkeit.

Kategorienübergreifend zum Erfolg

Ganz gleich von welchem Ausgangspunkt – Mobile Gaming (Pat the Dog), TV-Serie (Peppa Pig) oder Spielfigur (My little Pony) – erobern Marken weitere Medien- und Produktkategorien. So begegnen sie dem Kunden analog und digital als Consumer Product und Entertainment Product. Dabei sind die Marken mega-erfolgreich, denen es gelingt mit möglichst geringfügigen Modifikationen auf unterschiedlichen Weltmärkten zu bestehen. Durch den gleichzeitigen Aufschlag in verschiedenen Kategorien wird die Sichtbarkeit von Marken deutlich erhöht. Sie werden so zu Begleiter in allen Lebensbereichen.

Wege zur allgegenwärtigen Lizenz

Drei Beispiele zeigen die typischen Wege, wie Lizenzen per Omni-Channel-Entertainment zu allgegenwärtigen Lebensbegleitern werden.

  • Peppa Pig (Super RTL), die animierte britische Vorschulserie, wird in 180 Ländern ausgestrahlt. Produkte von mehr als 1.000 Lizenznehmern bevölkern die Peppa Pig Welt in allen Kategorien
  • Pat the dog (ProSiebenSat.1 Licensing) startete im Bereich Mobile Gaming, war dann im TV erfolgreich und ist heute im Bereich Consumer Products auf dem Vormarsch
  • My little Pony (HASBRO) beginnt als Spielfigur seinen Siegeszug, etabliert sich als Consumer Product und wird dann als TV-Format und Kino-Film erfolgreich.

Lizenztrends in Großbritannien

Logo Toy World

in Kooperation mit John Baulch, Publisher & Managing Editor, UK

Jeder will Teil des Heldenteams sein

Die Superhelden sind unterwegs, und es gibt sie in allen erdenklichen Formen und Größen. Das Branchenmagazin Toy World hat sich in Großbritannien umgeschaut.

Helden als Einzelkämpfer und im Team

Einige Helden ziehen ihr Ding lieber alleine durch – dank übernatürlicher Kräfte, die sie von den Normalsterblichen unterscheiden. Sie sehen cool aus, sie verhalten sich cool – und sie sind einfach cool. Andere wiederum sind Teil eines Teams und brauchen für ihren Erfolg die Unterstützung ihrer Freunde. Zusammen mit anderen begeben sich auf Rettungsmission in der Gewissheit, dass ihr Team sie unterstützt und am Ende alles gut wird. Kinder spricht insbesondere der Kameradschaftsgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl sowie die Vorstellung an, Teil eines Teams zu sein, das sich aller Widrigkeiten zum Trotz durchbeißt.

Daher ist es wenig verwunderlich, dass die beiden wichtigsten Lizenzen in Großbritannien, PJ Masks und Paw Patrol, von Teams mit ungewöhnlichen Superhelden erzählen.

Typische und untypische Helden

Bei Paw Patrol geht es um eine Gruppe Rettungshunde, die von einem technisch sehr versierten Jungen namens Ryder angeführt wird und sich dem Schutz der Community verschrieben hat. Jedes Tier hat besondere Fähigkeiten sowie Gerätschaften und Fahrzeuge, die ihm bei den Rettungseinsätzen helfen.

Bei PJ Masks –Pyjamahelden sind die Superhelden dagegen menschlicher Natur und Kinder. Dadurch kann sich die Zielgruppe mit den Protagonisten identifizieren und sie leicht imitieren, denn normalerweise sind Superhelden nicht genauso alt sind wie ihre Zuschauer. Sobald die Kids ihre Schlafanzüge anhaben und ihre Tieramulette aktivieren, werden sie zu ihren Alter Egos, den Pyjamahelden Catboy, Eulette and Gecko. Sie bestehen actionreiche Abenteuer, lösen ganz nebenbei verschiedene Rätsel und lernen etwas fürs Leben.

Die Kinder bauen nicht nur eine Beziehung zu diesen Superhelden auf, sondern wollen letztendlich selbst Teil des Teams werden. Der Erfolg von Paw Patrol und PJ Masks zeigt, dass Superhelden zwar in ungewöhnlichen Formen auftreten können, die Werte Teamwork und Freundschaft aber immer eine unschlagbare Kombination sind.


Entdecken Sie Lizenzthemen und Spielwaren rund um TV-Serien und Kinohelden auf der Spielwarenmesse® 2018 und besuchen Sie den Stand der LIMA (Licensing Industry Merchandisers´ Association) im Foyer 12.0. Weitere Infos zu weltweiten Lizenztrends 2018 bekommen Sie zudem im Vortrag von Charles Riotto, Präsident und CEO der LIMA, am 31. Januar 2018 um 14:45 Uhr im Toy Business Forum. Einen Überblick über die ausgestellten Lizenzthemen auf der Spielwarenmesse® 2018 finden Sie im LicenseGuide.

 

Autor dieses Artikels:

Spielwarenmesse eG

Tags in diesem Artikel:

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.