Branchennews

Idefix bekommt eine eigene Fernsehserie

Seit sie 1959 Asterix und sein Universum erschufen, haben die beiden Asterix-Väter René Goscinny und Albert Uderzo Millionen Leser zum Lachen gebracht. Aktuell ist ein neues Album in Arbeit. 2021 wird ein intensives Asterix-Jahr. Idefix bekommt seine erste eigene Zeichentrickreihe und Asterix wird der Star einer großen Ausstellung auf Burg Malbrouck im französischen Departement Moselle sein.

Das neue Asterix-Album Nr. 39 erscheint am 21. Oktober 2021 weltweit im Handel. Das Autorenduo Jean-Yves Ferri und Didier Conrad schickt die Protagonisten wieder auf Reisen.

„Idefix und die Unbeugsamen“ heißt die 3D-Animation aus dem Asterix-Universum, die ab Dezember 2021 auf Super RTL ausgestrahlt wird. Altmeister Albert Uderzo überwachte selbst die ersten Etappen ihrer Entstehung: Die Serie wurde von den Editions Albert René entwickelt und von Studio 58, einer Tochter der Gruppe Hachette Livre, in Zusammenarbeit mit GMT Productions (Gruppe Mediawan) produziert und grafisch umgesetzt. Die erste Staffel enthält 52 Folgen à 12 Minuten und ist für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren geeignet.

Ein weiterer Höhepunkt des Asterix-Jahres 2021 soll die Ausstellung „Asterix der Europäer“ auf Burg Malbrouck (Departement Moselle, Frankreich) werden. Vom 3. April bis zum 28. November erzählen die gallischen Helden im Herzen Europas die Geschichte des „alten Kontinents“, des Römischen Reiches und seiner Grenzen, aber auch die neuere Geschichte Europas, für die der Mosellaner Robert Schuman 1950 den Grundstein legte - nur wenige Jahre vor Erscheinen des ersten Asterix-Albums.