Branchennews

Tag der Jugend: Die Hälfte der 15- bis 24-Jährigen lebte 2021 hauptsächlich vom Einkommen Angehöriger

  • 38 % der jungen Menschen bezogen ihr Haupteinkommen 2021 aus eigener Erwerbstätigkeit, 1991 waren es noch 52 %
  • Jugenderwerbslosigkeit 2021 mit 6,9 % in Deutschland EU-weit am niedrigsten
  • Fast ein Drittel der Beschäftigten zwischen 15 und 24 Jahren war 2021 atypisch beschäftigt

Wenn es darum geht, wie junge Menschen leben, stellt sich oft auch die Frage, wovon sie leben. Dass sich die meisten im Alter zwischen 15 und 24 Jahren noch in Schule, Studium oder Ausbildung befinden, schlägt sich auch auf ihre finanzielle Situation nieder. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August mitteilt, war jeder zweite junge Mensch (51 %) zwischen 15 und 24 Jahren für seinen Lebensunterhalt im Jahr 2021 hauptsächlich auf das Einkommen der Eltern oder anderer Angehöriger angewiesen. 38 % verdienten ihr Geld überwiegend selbst, bezogen ihr Haupteinkommen 2021 also aus eigener Erwerbstätigkeit.