Spielwarenmesse: Häufige Fragen

Sprache wählen

 

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf Ihre häufigsten Fragen.

 

Aus diesen Informationen sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Aktueller Stand: September 2020
 

Allgemeine Informationen in Zusammenhang mit COVID-19

Ja. Messen sind für persönliche Begegnungen und fundierte Kaufentscheidungen wichtiger denn je. Deshalb werden wir alles unternehmen, um die Spielwarenmesse® 2021 durchführen zu können. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmer hat dabei oberste Priorität. Im engen Austausch mit der NürnbergMesse und den zuständigen Gesundheitsbehörden haben wir ein Rahmenkonzept für den Messeplatz Nürnberg entwickelt, dessen Details wir laufend der aktuellen Situation anpassen.

Die Gesundheit aller Beteiligten steht für uns an oberster Stelle. Wichtigstes Gebot ist die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m zwischen Personen in allen Räumen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen und im Außenbereich.

Im engen Austausch mit der NürnbergMesse und den zuständigen Gesundheitsbehörden wurde ein Rahmen - Hygienekonzept für den Messeplatz Nürnberg entwickelt. Die Spielwarenmesse eG hat auf dieser Grundlage ein veranstaltungsspezifisches Hygienekonzept für die Spielwarenmesse® 2021 erstellt.

Primäre Schutzziele und damit Grundsteine jeden Handelns sind:

  • Ermöglichung der jeweils aktuellen Abstandsregeln
  • Nachverfolgbarkeit von Kontakten
  • Einhaltung der persönlichen Hygieneregeln (z. B. Handhygiene, Nies- und Hustenetikette)

Das Hygienekonzept umfasst unter anderem die Erstellung eines Reinigungs- und Desinfektionsplans, eines Lüftungskonzeptes ohne Luftumwälzung sowie eines Parkplatzkonzeptes zur Vermeidung von Menschenansammlungen. Bei Messerestaurants und Verpflegungsstationen gilt die Umsetzung der aktuell gültigen branchenspezifischen Regelungen der Gastronomie.

Sämtliche Maßnahmen und Auflagen werden im Vorfeld der Veranstaltung transparent an alle Beteiligten kommuniziert.

Die Aussteller, Besucher und Dienstleister, die den Veranstaltungsbereich betreten, werden registriert, um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten Covid-19-Falles zu ermöglichen. Ein Online Ticketkauf mit Vorab-Registrierung ist daher für den Besuch der Spielwarenmesse® 2021 erforderlich. Es werden nur Tagestickets ausgestellt. Es gibt keine Tageskasse vor Ort.

Folgende Personengruppen sind vom Besuch der Spielwarenmesse® 2021 ausgeschlossen:

  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen
  • Personen mit akuten, unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere

Sollten Aussteller oder Besucher während der Veranstaltung Symptome entwickeln, die mit einer beginnenden COVID-19 Infektion in Verbindung stehen könnten, haben diese umgehend das Gelände zu verlassen.

In Innenräumen ist stets eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, es besteht daher eine Mitführ-/ und Tragepflicht, unabhängig davon ob der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Spielwarenmesse eG hält für den Bedarfsfall ein Kontingent an Mund-Nasen-Bedeckungen an Eingängen bereit.

An Messeständen am Tisch kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m sicher eingehalten werden kann. Der Aussteller hat in diesem Fall die Kontaktdaten des Gesprächspartners separat zu erfassen. 

Es gibt keine Auflagen für einzelne Hallen oder Bereiche. Für den Veranstalter gibt es einen Besucherrichtwert, der sich an der Gesamtfläche der Veranstaltung orientiert. Gemessen an den Besuchszahlen der Veranstaltungen aus den Vorjahren ist hier keine Einschränkung zu befürchten. 

Informationen für Aussteller in Zusammenhang mit COVID-19

Für sämtliche Messeteilnehmer gelten die offiziellen Abstands- und Hygienegebote, so wie im öffentlichen Bereich und im Einzelhandel. Dazu gehört, einen Abstand von mindestens 1,5 m zu halten, für die eigene Handhygiene zu sorgen, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, die Nies- und Hustenetikette einzuhalten und auf Begrüßungsrituale wie Handschlag zu verzichten.

Es gibt keine Verpflichtung zu einer bestimmten Gestaltung der Standfläche. Die Abstands- und Hygienegebote sollten auch im Rahmen der Standplanung berücksichtigt werden. Hier wäre es z. B. sinnvoll, Handdesinfektionsspender bereit zu halten.

Die Aussteller haben eine am Messestand anwesende Person als Ansprechpartner für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zu benennen. Während des Auf- und Abbaus gelten die Regeln entsprechend.

Die Preisstruktur für eine Teilnahme an der Spielwarenmesse® 2021 bleibt unverändert. Gegebenenfalls können Ihnen Mehrkosten für infektionsschutzbedingte Maßnahmen am Messestand, wie z. B. Abtrennungen, Oberflächenbeschichtungen, Reinigungsdienstleistungen, Desinfektionsmittel etc. entstehen.

Für den Fall einer Absage wegen Corona gibt es eine klare Regelung: Wir erstatten in diesem Fall den Beteiligungspreis komplett zurück.

 

Die Spielwarenmesse eG verzichtet bei einer Absage der 72. Spielwarenmesse® auf ihr Recht, gemäß Ziffer 20 der Teilnahmebedingungen bis zu 25 % des Beteiligungspreises als Kostenentschädigung zu verlangen. Damit entfallen die wechselseitigen Leistungsverpflichtungen der Vertragspartner. Die Spielwarenmesse eG wird bereits geleistete Zahlungen des Ausstellers zurückerstatten. Die Spielwarenmesse eG haftet nicht für Schäden und Nachteile, die sich für den Aussteller aus der Absage der Messe ergeben. Etwaige weitere Ansprüche der Vertragspartner sind gegenseitig ausgeschlossen.

Die Aufplanung der Hallen wird sich in diesem Jahr um ca. vier Wochen nach hinten verschieben. Wir planen den Versand der Standbestätigungen für die Spielwarenmesse® 2021 ab dem 15. Oktober 2020.

Für diesen Fall ist zu prüfen, ob der Stand nicht von Personal bzw. Partnerunternehmen in Deutschland oder einem anderen nicht von Reisebeschränkungen betroffenen Land betreut werden kann. Sollte dies nicht möglich sein und es auch nachweislich nicht möglich sein, mit am Stand notwendigem Personal zur Spielwarenmesse® 2021 zu reisen (z.B. aufgrund einer unvermeidbaren Quarantäne) wird die Spielwarenmesse eG grundsätzlich bereits geleistete Zahlungen erstatten.

Die Spielwarenmesse eG haftet nicht für Schäden und Nachteile, die sich für den Aussteller aus dem Fernbleiben von der Messe ergeben. Etwaige weitere Ansprüche der Vertragspartner sind gegenseitig ausgeschlossen.

Informationen für Besucher in Zusammenhang mit COVID-19

Der Ticketverkauf findet ausschließlich online statt. Der Verkauf von e-tickets startet am 4. November 2020. Die e-tickets sind mobil verfügbar und ermöglichen einen kontaktlosen Zutritt.

Der Ticketverkauf startet am 4. November 2020 und findet ausschließlich online statt. Es wird zur Spielwarenmesse® 2021 nur tagesbezogene e-tickets geben. Bitte kaufen Sie Ihr Ticket online vor Anreise zur Messe. Es wird auf der Spielwarenmesse® 2021 keine Tageskasse vor Ort geben.

Es wird auf der Spielwarenmesse® 2021 keine Tageskasse vor Ort geben. Bitte kaufen Sie Ihr Ticket online vor Anreise zur Messe. Beachten Sie, dass die Spielwarenmesse® eine reine Fachmesse ist, die nur Fachbesuchern Zutritt gewährt.

Um kontaktlosen Zugang zum Gelände zu ermöglichen und um sicherstellen zu können, dass im Falle einer Corona-Infektion Kontaktpersonen schnell identifiziert werden, gibt es auf der Spielwarenmesse® 2021 nur e-tickets und keine Papiertickets.

Um jeden Tag genau feststellen zu können, welche Personen sich auf dem Messegelände befinden, gibt es auf der Spielwarenmesse® 2021 nur tagesbezogene e-tickets und keine Dauerkarten.

Aussteller sind verpflichtet, eine Kontaktliste zu führen, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Dokumentation muss durch den Aussteller für 30 Tage aufbewahrt werden.

Eckdaten zur Spielwarenmesse®

Die Spielwarenmesse® ist die weltweit führende Leitmesse der Spielwarenbranche mit über 2.900 Ausstellern aus 68 Nationen und über 70.000 Fachbesuchern aus 130 Nationen. Es haben ausschließlich Firmen Zutritt, die in den auf der Spielwarenmesse® vertretenen Branchen handeln.

Die nächste Spielwarenmesse® findet von Mittwoch bis Sonntag, 27. bis 31. Januar 2021 auf dem Nürnberger Messegelände statt.

Mittwoch bis Sonntag 9:00 bis 18:00 Uhr (Einlass bis 17:00 Uhr)

Registrierung und Tickets

Nein. Die Spielwarenmesse® ist eine reine Fachmesse, die nur den entsprechenden Fachbesuchern Zutritt gewährt.

Fachbesucher sind alle Personen, die mit Spielwaren oder den weiteren auf der Spielwarenmesse® vertretenen Produkten im gewerblichen Rahmen handeln oder tätig sind. Kernzielgruppe der Spielwarenmesse® sind dabei Facheinkäufer. Ausführliche Informationen finden Sie in der Fachbesucherdefinition.

Sie können sich online als Fachbesucher der Spielwarenmesse® registrieren.

Als registrierter Fachbesucher erhalten Sie Anfang November Ihre Login-Daten für den Online-Ticketshop zum Erwerb von Eintrittskarten für die kommende Spielwarenmesse®.

Nein. Besucher aus Deutschland erhalten im November automatisch die Login-Daten für den Online-Ticketshop per E-Mail bzw. den Berechtigungsschein per Post.

Internationale Besucher werden ebenfalls automatisch von ihrem zuständigen Repräsentanten kontaktiert und erhalten die Login-Daten zum Online-Ticketshop.

Sie erhalten den Berechtigungsschein, möchten Ihre Login-Daten für den Online-Ticketshop aber künftig lieber per E-Mail erhalten? Kein Problem! Schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail an besucher@spielwarenmesse.de.

Der Ticketverkauf findet ausschließlich online statt. Der Verkauf von e-tickets startet am 4. November 2020. Die e-tickets sind mobil verfügbar und ermöglichen einen kontaktlosen Zutritt an allen Eingängen. Eine e-ticket Tageskarte kostet € 19,-.

Es wird auf der Spielwarenmesse® 2021 keine Tageskasse vor Ort geben. Bitte kaufen Sie Ihr Ticket online vor Anreise zur Messe. Sie benötigen dafür Ihren Berechtigungsschein oder Ihre Login-Daten. Als registrierter Fachbesucher wird Ihnen beides im November automatisch zugesandt.

Während der Laufzeit der Spielwarenmesse® gilt Ihre Eintrittskarte an den Veranstaltungstagen als Fahrkarte für die Tarifzonen 100/200 (Stadtgebiet Nürnberg, Fürth, Stein) des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN).

Tarifzonenplan des VGN

Visa, Hotel, Kinderbetreuung

Informationen zu Hotel- und Privatzimmerangeboten in Nürnberg finden Sie unter "Unterkunft & Anreise".

Für zahlreiche Staaten besteht nach wie vor eine Visumpflicht für die Einreise nach Deutschland. Wir erstellen nach dem Kauf Ihres e-tickets auf Anfrage ein Einladungsschreiben zur Vorlage bei der Botschaft bzw. dem Generalkonsulat.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage bis spätestens 4. Januar 2021 an Marion Weiß (m.weiss@spielwarenmesse.de). Später eintreffende Anfragen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Nein. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner:

Spielwarenmesse eG

info@spielwarenmesse.de
+49 911 99813-0

Sie möchten in Landessprache kommunizieren? Sprechen Sie mit einem Vertreter der Spielwarenmesse eG in Ihrem Land/Ihrer Region:

Spielwarenmesse® App

Ausstellerverzeichnis, Hallenpläne, Messekalender. Mit der Spielwarenmesse® App haben Sie alle wichtigen Infos griffbereit auf dem Handy!

Tipp: Schalten Sie auf der Messe Ihr Bluetooth ein, um von der neuen iBeacon Technologie zu profitieren!

APP HERUNTERLADEN
 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.