Spielwarenmesse: Press releases

Choose language

 

Spielwarenmesse® press releases

„Nur für Mädchen?“ Spielzeugmuseum wirft historischen Blick auf das Thema der Zukunftskonferenz 2011

Richard Gottlieb, Präsident der USA Toy Experts, moderierte die Building Our Future Toy Conference zur Frage: Prägt Spielzeug die geschlechtsspezifische Entwicklung?

Das Spielzeugmuseum in Nürnberg eröffnet am 25. März 2011 die Ausstellung „Nur für Mädchen? Haushaltstechnik im Spielzeug“. Sie zeigt wie Spielzeug zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Mädchen auf ihre Rolle als Hausfrau und Mutter vorbereitete. Erst zur Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg 2011 diskutierten Experten aus aller Welt in der „Building Our Future Toy Conference", inwieweit Spielzeug die Entwicklung von Kindern beeinflusst. Die Ergebnisse der Zukunftskonferenz sind auf www.spielwarenmesse.de/toybusinessforum als Filmmitschnitt zu sehen.

Spielzeug des 21. Jahrhundert orientiert sich weiterhin strikt an  geschlechtsspezifischen Rollenbildern und lässt kaum Raum für geschlechtsneutrale Spielsachen. Das stellten die Spielwarenhersteller, Händler, Unternehmens- und PR-Berater, Marktforscher und Journalisten bei ihrer Diskussion auf der Zukunftskonferenz fest. Historisch betrachtet stellen insbesondere die Verpackungen von Technikspielzeug und die Werbung dafür Mädchen hauptsächlich passiv dar, kritisierte Moderator Richard Gottlieb, Präsident USA Toy Experts: „Statt zu klagen, dass Mädchen immer früher das Interesse an Spielzeug verlieren, muss die Spielwarenindustrie Produkte, Verpackungen und Marketingideen entwickeln, die das aktive Selbstbild der Mädchen ansprechen.“

Die Teilnehmer der Zukunftskonferenz empfahlen Spielwarenherstellern, Produkte, Design und Verpackungen kritisch zu prüfen: Sprechen diese Jungen und/ oder Mädchen an? Gibt es Interessen unter den Kindern, die bisher noch nicht von Spielwaren aufgegriffen werden, aber Ideen für neue Produkte liefern? Weiter schlug die Diskussionsrunde Spielwarenhändlern vor, die oftmals rigide räumliche Trennung von Mädchen- und Jungenspielzeug in den Geschäften zu überdenken. Auf geschlechtsneutralen Flächen könnten manche Produkte mehr Kunden ansprechen, als in geschlechtsspezifisch vordefinierten Verkaufsregalen. Die Zukunftskonferenz der Spielwarenmesse 2011 forderte, dass die Spielwarenbranche sich bei dem Erdenken neuer Spielideen noch intensiver mit der Auswirkung auf die Entwicklung von Mädchen und Jungen auseinandersetzt. Schließlich sei auch die Spielwarenindustrie mitverantwortlich dafür, was aus Kindern zukünftig wird.

Damals, als Mädchen – und selten auch Jungen – mit den Spielzeugen der Ausstellung „Nur für Mädchen?“ spielten, hielt kurz zuvor die Nutzung von Gas und Elektrizität Einzug in die Privathaushalte. Die neue Technik der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts wurde umgehend von den Spielzeugen aufgegriffen. Die gesellschaftlichen Veränderungen der Rollenbilder brauchen offenbar wesentlich länger, bis sie sich im Kulturgut Spielzeug widerspiegeln.

25.03.2011 – km

Informationen zur Building Our Future Toy Conference der Spielwarenmesse 2011 im Internet:
Fotomaterial: www.spielwarenmesse.de/photos
O-Ton: www.spielwarenmesse.de/radio
Filmclip: www.spielwarenmesse.de/die-messe/messethemen/zukunftskonferenz

Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg
Der Messe- und Marketingdienstleister Spielwarenmesse eG veranstaltet die Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg, die international führende Leitmesse für Spielwaren, Hobby und Freizeit. Die reine Fachhandelsmesse schafft eine umfassende Kommunikations- und Orderplattform für 2.700 nationale und internationale Hersteller. Die Neuheitenpräsentation und der umfassende Branchenüberblick bilden für rund 76.000 Einkäufer und Fachhändler aus über 100 Nationen einen wertvollen Informationspool für die jährliche Marktorientierung.

Messetermine
62. Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg: Donnerstag 03.02. – Dienstag 08.02.2011
63. Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg: Mittwoch 01.02. – Montag 06.02.2012

 

Newsletter

Stay informed with trends and developments of the toy market. Register for one of our newsletter.