Spielwarenmesse: Pressemitteilungen der Spielwarenmesse

Sprache wählen

 

Presseinformationen der Spielwarenmesse®

Toys4Teens-Studie der Spielwarenmesse: Jugendliche spielen gern und achten auf Qualität

  • 146 Euro geben Jugendliche pro Jahr fürs Spielen aus
  • Messemotto zeigt vom 01.02 bis 06.02.2012 Spiele- und Konsumverhalten der 13 bis 17 Jährigen

Teens im Blick: Mit dem Messemotto Toys4Teens widmet sich die Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg 2012 der attraktiven Zielgruppe der 13 bis 17 Jährigen. Das Toy Fair Special arbeitet das Spiel- und Kommunikationsverhalten der jugendlichen Konsumenten heraus. Auf einer 300 m² großen Sonderfläche präsentieren Aussteller im Eingang Mitte auf einzelnen Themeninseln Produkte für Teenager. Dort erfahren Spielwarenhändler auch, wie sie die Verkaufsfläche im eigenen Geschäft gestalten können, um Jugendliche gezielter anzusprechen.

Die Spielwarenmesse eG veröffentlicht eine Studie, die Händlern und Herstellern Fakten zum Einkaufs- und Spielverhalten der Teens an die Hand gibt. Diese entstand in Zusammenarbeit mit dem Münchener Marktforschungsunternehmen iconkids & youth und zeigt auf, womit Jugendliche besonders gern spielen und wie Händler sie momentan wahrnehmen. So können die Vorstellungen der Teens und die Angebote des Handels miteinander verglichen werden. Das öffnet Raum für Anregungen und Verbesserungen.

Laut Studie sind sich nahezu alle Jugendlichen einig: 85 Prozent von ihnen spielen "sehr gerne" oder "gerne". So haben im letzten Jahr 80 Prozent der Teens Spielwaren für sich und 40 Prozent Spiele für gleichaltrige Freunde gekauft. Ausgehend von einer Grundgesamtheit von 3,98 Millionen Jugendlichen in Deutschland, ergeben sich interessante Hochrechnungen für den jugendlichen Käufermarkt von Spielwaren. Demnach wurden 2011 rund 15,1 Millionen Produkte zum Spielen und Sporteln im Wert von 472 Millionen Euro von den 13 bis 17 Jährigen erworben. Damit sind Teenager durchaus eine interessante Zielgruppe für den Spielwarenhandel.

Das meiste Taschengeld gaben 57 Prozent der befragten Jugendlichen für elektronische Spielwaren aus. Danach landeten Spiele und Puzzles (39 Prozent) sowie Sportartikel (14 Prozent) im Einkaufswagen der Teens.
Besonders interessant: Kurzlebige Trendgames sind out. Jugendliche wollen Spiele öfter als einmal benutzen und setzen auf Qualität. Spielwaren müssen dementsprechend nicht nur preislich, sondern auch in Punkten wie Gestaltung, Emotion und Originalität überzeugen.

Weiter verdeutlicht die Studie, dass der Handel das Spielinteresse und den Spielkauf der Teens deutlich niedriger einschätzt, als sie tatsächlich sind. Aus diesem Grund engagieren sich Händler noch zu selten, um Jugendliche zu gewinnen. Nur etwa jeder Dritte der befragten Händler hat bereits Aktionen gemacht, die sich gezielt an Jugendliche richteten – obwohl es sich lohnt. Die Erfahrungen, die Händler mit Werbeaktionen gemacht haben, sind überwiegend positiv. Fast alle werden sie wiederholen.

Für die repräsentative Studie wurden 500 Teenager im Alter von 13 bis 17 Jahren im Oktober 2011 deutschlandweit persönlich befragt; rund 50 Händler ergänzten ihre Einschätzung der Teenager als Zielgruppe. Die Ergebnisse der Untersuchung werden in Form einer Wissensbroschüre auf der Spielwarenmesse vom 01. bis 06.02.2012 in Nürnberg präsentiert. Weitere Informationen zur Studie sind unter www.spielwarenmesse.de/toys4teens zu finden.

26.01.2012 – sd


Messetermin: Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg Mittwoch bis Montag, 01.-06.02.2012

Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg
Der Messe- und Marketingdienstleister Spielwarenmesse eG veranstaltet die Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg, die international führende Leitmesse für Spielwaren, Hobby und Freizeit. Die reine Fachhandelsmesse schafft eine umfassende Kommunikations- und Orderplattform für 2.700 nationale und internationale Hersteller. Die Neuheitenpräsentation und der umfassende Branchenüberblick bilden für rund 80.000 Einkäufer und Fachhändler aus über 100 Nationen einen wertvollen Informationspool für die jährliche Marktorientierung.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.