Spielwarenmesse: Pressemitteilungen der Spielwarenmesse

Sprache wählen

 

Presseinformationen der Spielwarenmesse®

Innovation made in Germany: Förderung junger Unternehmen auf der Spielwarenmesse

Junge innovative Unternehmen aus Deutschland können erstmals ihre Messeteilnahme an der Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg fördern lassen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) wählte die weltweit führende Leitmesse für Spiel, Hobby und Freizeit für einen Gemeinschaftsstand im Rahmen des Förderprogramms aus.

Das BMWi unterstützt mit diesem Programm den Export und die Vermarktung innovativer Produkte und Verfahren durch die Beteiligung an Messen. Mit ihrer internationalen Ausrichtung bietet die Spielwarenmesse vom 03.-08. Februar 2011 daher der gesamten Spielwarenbranche, darunter auch jungen Unternehmen, eine ideale Plattform weltweit Märkte zu erschließen.

Junge innovative Unternehmen erwartet bei einer Beteiligung am Gemeinschaftsstand in Halle 11.1 ein Rundum-Sorglos-Paket:  Die Spielwarenmesse eG unterstützt kleine und mittelständische Firmen bei der Messevorbereitung, vom Standbau über Hostessenbetreuung bis hin zur Kommunikation im Print- und Onlinebereich. Im Vorfeld machen sich die Teilnehmer durch Seminare des AUMA sowie umfangreiche Informationsmaterialien zur Außenwirtschaftsförderung messefit.

Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die weniger als 50 Mitarbeiter oder einen Jahresumsatz von höchstens 10 Mio. Euro haben, und vor weniger als 10 Jahre  gegründet wurden, können sich um eine Förderung bewerben. Um finanzielle Unterstützung zu erhalten, müssen die Hersteller Produkte und Methoden neu entwickelt oder wesentlich verbessert und in den Markt eingeführt haben.

Interessenten sollten sich schnellstmöglich anmelden, da nur eine begrenzte Anzahl von Ständen verfügbar ist. Im Nachgang der Veranstaltung erhalten sie eine finanzielle Erstattung von 80% der Kosten für Beteiligungsgebühr und Standbau vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Für Fragen und Anmeldung zum Gemeinschaftsstand können sich interessierte Hersteller an Herrn Michael Schuberth wenden:

E-Mail: m.schuberth(at)spielwarenmesse.de
Tel: +49 (0) 911/9 98 13-53
Fax: +49 (0) 911/86 96 60
www.spielwarenmesse.de/aussteller/foerderprogramm


Junge innovative Firmen erreichen mit der Teilnahme am Gemeinschaftsstand ein internationales Fachpublikum und machen so zu günstigen Konditionen aufmerksam auf ihre Neuentwicklungen.

10.06.2010 - jm

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.