Spielwarenmesse: Ausstellerumfrage 2020

Sprache wählen

 

Ausstellerbefragung 2020: Ein Stimmungsbild der Branche

 

Seit Monaten hält Corona die Welt in Atem und beeinflusst unser aller Leben, beruflich wie privat. Auch die Industrie leidet unter den Folgen des Virus – Entlassungen von Mitarbeiten oder gar komplette, zum Teil auch vorübergehende, Betriebsschließungen sind leider keine Seltenheit. Vor den Auswirkungen der Pandemie ist auch die Spielwarenbranche nicht verschont geblieben. Welche konkreten Maßnahmen haben Hersteller getroffen und wie sieht ihre Prognose bis zum Jahresende aus?

Um ein aktuelles Stimmungsbild der Branche abbilden zu können, hat die Spielwarenmesse eG eine Umfrage unter den Ausstellern der Spielwarenmesse® zur aktuellen Situation durchgeführt. Im Zeitraum vom 12. – 29. Mai 2020 gingen insgesamt 548 Antworten ein. 

Die Ergebnisse zeigen, dass sich Hersteller zum großen Teil an die veränderte Realität angepasst haben und neue, digitale Möglichkeiten zur internen und externen Kommunikation geschaffen werden konnten. Die häufigsten personalbedingten Folgen der Krise sind Kurzarbeit und der Ausbau von Home-Office-Angeboten. Trotz aller Widrigkeiten, ist der mehrheitliche Ausblick bis zum Ende des Jahres von verhalten positiver Natur.

In einer separaten Umfrage wurde auch die Sichtweise des Spielwarenhandels beleuchtet. Die Ergebnisse dazu finden Sie hier. 

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.