Spielwarenmesse: Fachbesucherumfrage 2020

Sprache wählen

 

Fachbesucherbefragung 2020: Stimmungsbild des Handels weltweit

 

Seit Monaten beeinflusst die Corona-Krise das private und öffentliche Leben. Besonders der Einzelhandel ist stark betroffen. Um die Effekte auf die Spielwarenbranche zu beleuchten, hat die Spielwarenmesse eG als Veranstalter der Branchenleitmesse Mitte Mai eine exklusive Umfrage durchgeführt. Ziel war es, ein Stimmungsbild des weltweiten Spielwarenhandels abzubilden und Aussagen zu während der Pandemie getroffenen Maßnahmen sowie den Aussichten bis zum Jahresende einzuholen.

Die Umfrage zeigt, dass Händler schnell auf die Krise reagiert haben und neue Wege gefunden haben, um weiterhin für Kunden erreichbar zu sein. Ein Drittel der Befragten hat keine Änderungen vorgenommen. Auch die Kundenkommunikation wurde an die geänderten Gegebenheiten angepasst und neue Wege wie Social Media und Messengerdienste verfolgt. Trotz der schwierigen Situation vor allem hinsichtlich Personal ist ein Großteil der Befragten positiv gestimmt und gibt an, dass sich das Geschäft bis zum Jahresende erholen wird und Umsatzeinbrüche aufgeholt werden können. 

Durchgeführt wurde die Studie von der Spielwarenmesse eG unter den Fachbesuchern der Spielwarenmesse® im Zeitraum von 12. – 25. Mai 2020. Es gingen 1024 Antworten von Handelsunternehmen weltweit ein, was ein repräsentatives Bild darstellt. Sehen Sie hier die Ergebnisse. Auch Hersteller der Spielwarenindustrie wurden in einer gesonderten Umfrage befragt. Die Ergebnisse finden Sie hier.

 

Newsletter

Bleiben Sie immer bestens informiert über Trends und Entwicklungen der Spielwarenbranche. Abonnieren Sie einen Newsletter der Spielwarenmesse®.